Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert - Schätze lebendiger Vergangenheit
Schriftgröße A | A | A         Druckversion

Verführerischer Brotduft über Halle

13.08.2012 11:47 Uhr

Brotbacken im historischen Backofen der Franckeschen Stiftungen am Tag des offenen Denkmals, am 9. September 2012

Die Ausdehnung der Schulstadt der Franckeschen Stiftungen zu Halle machte 1738 den Bau eines neuen Gebäudes zur Versorgung der etwa 3000 Zöglinge und Mitarbeiter notwendig. Hier musste täglich Brot und Bier in großen Mengen hergestellt werden. Nach umfangreicher Sanierung konnte das Back- und Brauhaus seit Ende letzten Jahres wieder bezogen werden. Im wiederhergestellten Backofen, der rund 50 Laibe Brot fasst und mit 10 Klaftern Holz beheizt werden muss, wird wieder Brot gebacken.