Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert - Schätze lebendiger Vergangenheit
Schriftgröße A | A | A         Druckversion

Schöne "Fröstelnde"

13.08.2012 11:37 Uhr

Verloren gegangene Skulptur im Wörlitzer Park ist als Abformung wieder an ursprünglichen Ort zurückgekehrt.

Es ist eines der bedeutendsten klassizistischen Bildhauerwerke des 18. Jahrhunderts: die "Frileuse" ("die Fröstelnde", auch "der Winter" genannt) des französischen Bildhauers Jean-Antoine Houdon, deren Hauptattraktion ohne Zweifel die Rückenansicht ist. Fürst Franz hatte um 1800 ein Exemplar der Skulptur erworben und als erotische Spielerei in der Luisenklippe im Wörlitzer Park aufgestellt. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts ist die Figur verschollen. Dank einer großzügigen Privatspende aus der Gesellschaft der Freunde der Kulturstiftung konnte die "Fröstelnde" Ende Juni in einer Abformung aus Kunststein an ihrem historischen Ort wieder aufgestellt werden.