Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert - Schätze lebendiger Vergangenheit
Schriftgröße A | A | A         Druckversion

Veranstaltungen

Frühlingserwachen
24.03.2012
bis 25.03.2012
Samstag, Sonntag ganztägig

Veranstaltungsort: Gartenreich DessauWörlitz  
Das Frühlingserwachen ist der symbolische Start der Tourismussaison im Gartenreich Dessau-Wörlitz. Höhepunkt des zweitägigen Frühlingsfestes ist, neben dem Frühlingsmarkt, Konzerten, einer Gondelwettfahrt und Darbietungen vor dem Wörlitzer Schloss, der traditionelle Umzug am Samstag. Das Frühlingserwachen ist eine gemeinsame Veranstaltung des Gewerbevereins Wörlitz, der Stadt Oranienbaum-Wörlitz und der Kulturstiftung DessauWörlitz.

weiterführende Information
Kulturstiftung DessauWörlitz Tel.: 3 40 / 6 46 15-0, info@gartenreich.com 
Johann Sebastian Bach: Johannes-Passion (BWV 245)
25.03.2012 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Marktkirche Halle  
Stadtsingechor zu Halle und Händelfestspielorchester Halle, Leitung von Bernhard Forck

weiterführende Information
Tel.: (0345) 1229984, www.haendel-in-halle.de 
Herzog Moritz Wilhelm zu Sachsen-Merseburg. Herrschaft im Fadenkreuz von Großmachtstreben und Wahnsinn.
31.03.2012 10:00 Uhr

Veranstaltungsort: Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg, Domplatz 9, 06217 Merseburg  
Vortrag in der Hofstube
Joachim Säckl, Naumburg

weiterführende Information
Tel.: (03461) 41318, www.saalekreis.de 
Eröffnung der Ausstellung: „Gottfried-August-Bürger – Dichter aus Molmerswende“
01.04.2012

Veranstaltungsort: Gaststätte „Tenne“ in Molmerswende, Gottfried-August-Bürger-Str 22, 06343 Mansfeld  


weiterführende Information
Tourist-Info: Tel.: (034779) 32420 
Gesellige Feier von Gleims Geburtstag und zugleich Auftakt des Jubiläumsjahres „150 Jahre Gleimhaus“.
01.04.2012
11:00 bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  


weiterführende Information
(03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Cembalo und Hammerklavier – Eine musikalische Begegnung
01.04.2012 11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Händel-Haus, Bohlenstube  
Werke von G. F. Händel und W. A. Mozart
Konzertreihe: Focus Bohlenstube
Urte Lucht (Cembalo und Hammerklavier, um 1790 von Johann Evangelist Schmidt, Salzburg)
Urte Lucht kombiniert in ihrem Konzert zwei Instrumente, die aus der Musikinstrumentenausstellung des Händel-Hauses stammen.

weiterführende Information
Bohlenstube
Eintritt: 15 Euro
Info: Tel.: (0345) 1229984, www.haendel-in-halle.de 
In Gottes eigenem Land. Heinrich Melchior Mühlenberg – der Vater des amerikanischen Luthertums
03.04.2012 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Moritzhof, Moritzplatz 1, 39124 Magdeburg  
Mit Zitaten aus historischen Dokumenten erzählt Eberhard Görner aus dem Leben des Patriarchen des amerikanischen Protestantismus. (Historischer Roman 2011 erschienen im Mitteldeutschen Verlag, Halle/Saale).
Lesung Eberhard Görner
Gemeinschaftsveranstaltung des Literaturhaus Magdeburg e. V. mit ARTist! e. V. im Moritzhof.

weiterführende Information
Eintritt: Vorverkauf 8.00 Euro / Abendkasse 10.00 Euro Info/Voranmeldungen: Tel.: (0391) 4044995. 
Finissage der Ausstellung „Kampf um Rom – Klassizismus in Deutschland und Italien“
04.04.2012 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Zentrale Kustodie und Universitätsmuseum , Universitätsplatz 11, 06099 Halle (Saale)  
Vortrag und letzte Führung
„AMOR PERENNIS – Antiker Mythos in Graphik der Neuzeit“
Dr. Wolfgang von Wangenheim, Berlin

weiterführende Information
Historischer Hörsaal Tel.: (0345) 5521733, www.kustodie.uni-halle.de

 
„Durchs Auge ward mein Herz gerührt…“ Händels Dichter Barthold Heinrich Brockes
04.04.2012 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  
Vortragsreihe: „Musik hinterfragt“
Ein musikalisch-literarischer Abend
Roland Rittig, Germanist, Zeitz, und Gert Richter, Stiftung Händel-Haus

weiterführende Information
Eintritt frei
Händel-Haus, Renaissanceraum
Tel.: (0345) 1229984, www.haendel-in-halle.de 
Ein Osterspaziergang: „Vom Eise befreit…”
08.04.2012 10:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Luisium, 06844 Dessau  
Schloss- und Gartenführung mit Grita Quilitzsch

weiterführende Information

Dauer: ca. 2½ h, Eintritt: 8,00 Euro
Tel.: (0340) 218370, www.gartenreich.de

 
Rinaldo
08.04.2012 14:30 Uhr

Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Oper in drei Akten von Georg Friedrich Händel
Libretto von Giacomo Rossi
Konzertante Aufführung mit der Lautten Compagney, Berlin
Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner

weiterführende Information
Eintritt: 41/36/34/17 Euro, ermäßigter Eintritt: 39/34/32/17 Euro Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com  
„Friedrich, unser Held“. Gleim und sein König
09.04.2012 11:15 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Lesung aus Werken und Briefen Gleims und anderer preußischer Dichter

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Führungen des Stadtmuseums Halle auf der Oberburg Giebichenstein und durch den Amtsgarten
09.04.2012 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Oberburg Giebichenstein  
Die Führungen auf der Oberburg Giebichenstein und durch den Amtsgarten bieten Historisches, Literarisches und botanische Entdeckungen. Sie thematisieren die Zeit des 18. und des frühen 19. Jahrhunderts insbesondere unter dem Aspekt der Feste und Geselligkeiten.

weiterführende Information
Tel.: (0345) 2213030, www.halle.de 
Das Philosophische Gespräch. Leibnizens Ermahnung an die Deutschen, sich um die Sprache zu kümmern
10.04.2012
19.00 bis 21.00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  
Gesprächsrunden zum Thema: Erwerb kommunikativer Fähigkeiten – Voraussetzung zum geselligen Leben. Veranstaltet von der Hallischen Philosophischen Bibliothek.
Zweck und Aufgabe der Hallischen Philosophischen Bibliothek besteht in der historisch-kritischen Aufarbeitung des heute weitgehend unbeachteten und vergessenen philosophischen Denkens und seiner Quellen an der halleschen Universität während ihrer bisher rund dreihundertjährigen Geschichte. Mit einem Querschnitt durch die Fakultätsphilosophie sollen die halleschen Professoren und ihr Wirken erschlossen und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Referent: Günter Schenk



weiterführende Information
Vortragssaal

Tel.: 0345-805 42 92, www.buchverlag-schenk.de/hallische-philosophische-bibliothek 
Neuer Familienkundlicher Abend
11.04.2012 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Helge Mammen: Gleim und seine Familie. Vorfahren, Geschwister und deren Nachfahren

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Eröffnung der Sonderausstellung: Sammelkultur im Geist der Aufklärung. Die Bibliothek des Hannoveraner Beamten Georg Friedrich Brandes.
14.04.2012 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Eine Ausstellung der Landesbibliothek Oldenburg, kuratiert von Gabriele Crusius

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
„Ohrenschmaus – Barocke Tafelmusik“
15.04.2012 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg, Domplatz 9, 06217 Merseburg  
Konzert in der Hofstube
Es erklingt barocke Tischmusik von Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, Jacques-Martin Hotteterre und Michel Pignolet de Monteclair.
Ensemble „Resonantia“, Leipzig
Doreen Busch (Mezzosopran), Johanna Baumgärtel (Traversflöte), Frank Petersen (Theorbe, Barockgitarre)

weiterführende Information
Tel.: (03461) 41318, www.saalekreis.de 
Herr Händel aus Halle
17.04.2012
Dienstag, 10.00 und 14.00 Uhr; Kammermusiksaal

Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  
Musikalisches Schauspiel für alle ab 6 Jahren
Konzept von Tom Wolter
Eine Auftragsproduktion der Stiftung Händel-Haus

weiterführende Information
Eintritt: 4,50 Euro, ermäßigt 3,50 Euro
Tel.: (0345) 1229984, www.haendel-in-halle.de 
Wie wird man ein Großer? Friedrich II. Weg in die Geschichte
18.04.2012 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Städtisches Museum Halberstadt, Am Domplatz 36, 38820 Halberstadt  
Dr. Jürgen Luh, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

weiterführende Information
Spiegelsches Palais
Tel.: (03941) 551470, www.halberstadt.de 
Weil sie die Seelen fröhlich macht. Protestantische Musikkultur seit Martin Luther.
21.04.2012 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Franckesche Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)  
Eröffnung der Jahresausstellung der Franckeschen Stiftungen in Kooperation mit der Stiftung Händel-Haus Halle im Rahmen des Themenjahres der Lutherdekade 2012 "Reformation und Musik"

weiterführende Information
Historisches Waisenhaus Tel.: (0345) 2127450, www.francke-halle.de  
„The Beggar's Opera“ – Ein musikalischer Briefwechsel
21.04.2012 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  
Konzertreihe: Musik im Händel-Haus Werke von G. F. Händel, J. Dowland J. Gay und Ch. Pepusch
Musikalische Leitung: Wolgang Katschner (Laute)
Mitglieder der Lautten Compagney Berlin; Buch: Babette Hesse
Neben Musikstücken aus der „Beggar’s Opera“ von J. Gay und J. Ch. Pepusch erklingen Werke von G. F. Händel, J. Dowland und aus der Sammlung „The English Dancing Master“ von J. Playford

weiterführende Information
Eintritt: 15 Euro, ermäßigter Eintritt: 10 Euro Händel-Haus, Kammermusiksaal Tel.: (0345) 1229984, www.haendel-in-halle.de  
Literarischer Salon zu Immermanns Geburtstag
24.04.2012 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Museum Haldensleben, Breiter Gang, 39340 Haldensleben  
Emanzipiert, geschieden und der Literatur verbunden
Elisa von Ahlefeldt-Lützow (1788–1855) und Johanna Oberbeck-Achten (1828–1886)
Gemeinschaftsveranstaltung mit der Immermann-Gesellschaft

weiterführende Information
Tel.: (03904) 2710, www.museumhaldensleben.de 
Eröffnung der Ausstellung: So klingt es schön in meinem Liede.
27.04.2012 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Marienbibliothek, An der Marienkirche 1–3, 06108 Halle (Saale)  
Gesangbücher und Musikdrucke aus 500 Jahren
 

weiterführende Information
Tel.: (0345) 5170893 
Novalis-Woche in Schloss Oberwiederstedt
02.05.2012
bis 06.05.2012

Veranstaltungsort: Forschungsstätte für Frühromantik und Novalis-Museum, Schäfergasse 6, 06333 Wiederstedt  
aus Anlass des 240. Geburtstages von Georg Philipp Friedrich von Hardenberg(Novalis) und des 20. Gründungstages der Internationalen Novalis-Gesellschaft
u. a. mit festlichem Schloss-Konzert zum Novalis-Geburtstag mit Annemarie Gäbler, Violine (Halle) und  Präsentation des Buches „Bildnisse II – Spurenlese: Begegnungen in Bildern und Briefen der Familie Friedrich von Hardenbergs (Novalis)“

weiterführende Information
Tel.: (03476) 852720, www.novalis-museum.de 
Der oranische Bilderschatz in Anhalt-Dessau
03.05.2012 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Oranienbaum, 06785 Oranienbaum-Wörlitz  
Vortrag von Dr. Wolfgang Savelsberg

weiterführende Information
Eintritt: 5,00 Euro
Tel.: (034904) 20259, www.gartenreich.de 
Eröffnung der Ausstellung „Anhalt 800 – Gesichter und Ansichten in Medaillen, Münzen und Druckgrafik“
05.05.2012 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stiftung Moritzburg – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt, Friedemann-Bach-Platz 5, 06108 Halle (Saale)  


weiterführende Information
Tel.: (0345) 21259-0, www.stiftung-moritzburg.de 
Die Hochzeit des Figaro
06.05.2012 14:30 Uhr

Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Commedia per musica in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Oper Halle

weiterführende Information
Eintritt: 32/27/17 Euro, ermäßigter Eintritt: 30/25/17 Euro
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com 
Gesangbücher zum Klingen gebracht
08.05.2012

Veranstaltungsort: Marienbibliothek, An der Marienkirche 1–3, 06108 Halle (Saale)  
Ausgestellte Gesangbücher werden vorgestellt und zum Klingen gebracht – zum Zuhören und zum Selber-Singen.
In Zusammenarbeit mit den Franckeschen Stiftungen und der Hochschule für Kirchenmusik Halle

weiterführende Information
Tel.: (0345) 5170893  
Das Philosophische Gespräch. Kunstsprache – geschichtlich natürliche Sprache (Christian Thomasius)
08.05.2012
19:00 bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  
Gesprächsrunden zum Thema: Erwerb kommunikativer Fähigkeiten – Voraussetzung zum geselligen Leben. Veranstaltet von der Hallischen Philosophischen Bibliothek.
Zweck und Aufgabe der Hallischen Philosophischen Bibliothek besteht in der historisch-kritischen Aufarbeitung des heute weitgehend unbeachteten und vergessenen philosophischen Denkens und seiner Quellen an der halleschen Universität während ihrer bisher rund dreihundertjährigen Geschichte. Mit einem Querschnitt durch die Fakultätsphilosophie sollen die halleschen Professoren und ihr Wirken erschlossen und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

 

 

 



weiterführende Information
Vortragssaal
Tel.: 0345-805 42 92, www.buchverlag-schenk.de/hallische-philosophische-bibliothek  
Freunde Gleims, Vorbilder für uns?
09.05.2012 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Neuer Familienkundlicher Abend: Dr. Reimar Lacher

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Kampf um die Aufklärung? Neue Perspektiven auf Halle im 18. Jahrhundert
11.05.2012
9:00 bis 17:30 Uhr

Veranstaltungsort: Franckesche Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)  
Interdisziplinärer Workshop anlässlich des 65. Geburtstages von Monika Neugebauer-Wölk 9.00 Uhr  Thomas Müller-Bahlke: Begrüßung
Markus Meumann / Holger Zaunstöck: Einleitung
9.30 Uhr 1. Handlungsraum Stadt: Netzwerke und soziale Struktur Julia Hasselberg: Der Professor in seiner Stadt. Die institutionellen Netzwerke der halleschen Professoren (1694–1806) Marcus Conrad: Die halleschen Verlage Gebauer sowie Hemmerde & Schwetschke und ihre Verflechtungen mit der Academia Fridericiana
Katrin Moeller: Durch Leistung zur Ehre! Berufskarriere und Erwerbsbiografie in der Transformation von der Stände- zur Klassengesellschaft
11.30 Uhr 2. Konfliktfeld Stadt: Politik und Konfession

Andrea Thiele:
Zwischen Hof, Universität und Stadt – Gottfried von Gedeler, brandenburgischer Baumeister in Halle um 1700
Marianne Taatz-Jacobi: Pietisten und „preußische Toleranz“ – Der Kampf der theologischen Fakultät gegen die Errichtung einer reformierten Professur (1711–1713)
Claudia Drese: "dem Professor Rambach kann nicht erlaubt werden, die erhaltene vocatio nach Giessen anzunehmen" – Hallesche Theologen und ihr Verhältnis zur preußischen Regierung um 1730
14.00 Uhr 3. Stadt der Ambivalenzen: Aufklärung, Pietismus, Esoterik

Hanns-Peter Neumann:
Christian Wolff als Hermes Trismegistos der Aufklärung?
Shirley Brückner: Von Zettelschluckern, geistlichen Spielkarten und frommen Lotterien. Magisch-mantische Praktiken im Pietismus (mit einer Spurensuche in Halle)
Friedemann Stengel: Mit wem sprach Semler? Unterhaltungen mit Lavater (1787)
16.00 Uhr 4. Referenzraum Stadt: Textrezeption und Textinspiration Hans-Joachim Kertscher: "... nur als eine Neben-Sache anzusehen"?
Siegmund Jacob Baumgarten und seine Arbeit an der Übersetzung der Chronologischen Tafeln" des Lenglet Dufresnoy
Andreas Pecar: Alter Wein in neuen Schläuchen? Thomas Abbts Patriotismus zwischen Antike und Moderne
Frank Grunert: Mythos Thomasius. Große Erzählung und schöne Geschichte. Konzeption und Leitung: Renko Geffarth, Markus Meumann, Marianne Taatz-Jacobi, Holger Zaunstöck – für das Interdisziplinäre Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung und das Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie die Franckeschen Stiftungen zu Halle und den Verein für hallische Stadtgeschichte e.V.

weiterführende Information
Haus 26, Englischer Saal
Tel.: (0345) 5521790 
„Eifersucht, Intrigen, Rache“
12.05.2012 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  
Konzert
Werke von G. F. Händel, J. A. Hasse und anderen
Konzertreihe: Musik im Händel-Haus Annette Markert (Mezzosopran)
Hallesche Consort
Leitung: Wolfgang Kupke (Cembalo)

weiterführende Information
Kammermusiksaal
Eintritt: 15 Euro, ermäßigter Eintritt: 10 Euro
Tel.: (0345) 1229984, www.haendel-in-halle.de 
Entdeckungen während der Restaurierungsarbeiten in einem Meisterwerk F.W. von Erdmannsdorffs
19.05.2012 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Luisium, 06844 Dessau  
Schlossführung zum 276. Geburtstag des Architekten
mit Grita Quilitzsch

weiterführende Information
Eintritt: 5,00 Euro
Tel.: (0340) 218370, www.gartenreich.de 
Führungen des Stadtmuseums Halle auf der Oberburg Giebichenstein und durch den Amtsgarten
20.05.2012 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Oberburg Giebichenstein  

Die Führungen auf der Oberburg Giebichenstein und durch den Amtsgarten bieten Historisches, Literarisches und botanische Entdeckungen. Sie thematisieren die Zeit des 18. und des frühen 19. Jahrhunderts insbesondere unter dem Aspekt der Feste und Geselligkeiten.

weiterführende Information
Tel.: (0345) 2213030, www.halle.de 
»Ein christlicher Socrates: Zum 250. Todestag von Alexander Gottlieb Baumgarten«.
26.05.2012 18:30 Uhr

Veranstaltungsort: Buch- und Kunsthaus Cornelius, Große Steinstraße 78, 06108 Halle (Saale), www.bkc-halle.de  
Wir laden Sie herzlich zu einem Vortrag von Prof. Dr. Hans-Joachim Kertscher ein, der im Rahmen der sich neu gründenden Christian-Wolff-Gesellschaft im Buch- und Kunsthaus Cornelius stattfindet.
Prof. Dr. Kertscher referiert über Alexander Gottlieb Baumgarten anlässlich seines 250. Todestages. Wir würden uns freuen, Sie in unserem Hause begrüßen zu dürfen. Unsere Kollegen aus dem Lesecafé »Zwölf Stühle« sorgen für Erfrischungen und kleine Leckereien.

weiterführende Information
Um eine Rückantwort wird gebeten – per Telefon, Fax oder E-Mail möglich. Tel.: (0345) 44 59 51 76
Fax: (0345)44 59 51 77
info@bkc-halle.de und www.bkc-halle.de 
Die Hochzeit des Figaro
27.05.2012 14:30 Uhr

Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Commedia per musica in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Oper Halle

weiterführende Information
Eintritt: 32/27/17 Euro, ermäßigter Eintritt: 30/25/17 Euro
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com 
Wörlitz International: „Viva l’Italia! Familien am Vesuv“
02.06.2012 18:30 Uhr
Italienischer Nationalfeiertag

Veranstaltungsort: Oranienbaum-Wörlitz, Insel „Stein“  
Abendliches italienisches Familien-Picknick auf der Felseninsel „Stein“ mit Erläuterungen, Feuer und Bau eines eigenen Vulkans.
 

weiterführende Information
Eintritt: 26,00 Euro; Picknickkorb für 2 Personen inklusive Kartenreservierung unter: Tel.: (0340) 6461544, E-Mail: info@gartenreich.com 
Gesangbücher zum Klingen gebracht
05.06.2012

Veranstaltungsort: Marienbibliothek, An der Marienkirche 1–3, 06108 Halle (Saale)  
und zum Klingen gebracht – zum Zuhören und zum Selber-Singen.
In Zusammenarbeit mit den Franckeschen Stiftungen und der Hochschule für Kirchenmusik Halle

weiterführende Information
Tel.: (0345) 5170893  
Wie atheistisch war die Aufklärung?
06.06.2012 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  
Wie atheistisch war die Aufklärung? Unter diesem Titel diskutieren am Mittwoch, dem 6. Juni 2012, 18.00 Uhr im Christian-Wolff-Haus des Stadtmuseums Halle der Wiener Publizist und Historiker Dr. Philipp Blom und der bekannte Hallesche Theologe Prof. Dr. Ulrich Barth. Blom, Autor des vieldiskutierten Buches „Böse Philosophen: Ein Salon in Paris und das vergessene Erbe der Aufklärung“ (Hanser-Verlag 2011) wird seine These vorstellen und verteidigen, dass die Aufklärung in ihrem heute noch aktuellen Kern atheistisch gewesen sei. Kaum ein Ort könnte für diese Debatte geeigneter sein als das Christian-Wolff-Haus: 1732 musste Wolff die Universität und die Stadt Halle verlassen, nachdem er in einer Rede über die „Sittenlehre der Sineser“ argumentiert hatte, dass man auch ohne (christliche) Religion moralisch leben könne. Für sein Buch „Böse Philosophen“, das sich mit den großen französischen Autoren der Aufklärungsepoche wie Diderot, d’Holbach, Voltaire und Rousseau beschäftigt, hat Philipp Blom 2011 den Gleim-Literaturpreis erhalten. Diese vom Gleimhaus und der Stadt Halberstadt verliehene Auszeichnung würdigt Bücher, die einer breiten Leserschaft die Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts in eindrücklicher Form nahebringen. Die Moderation der abendlichen Veranstaltung übernimmt das Interdisziplinäre Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (IZEA). Die Podiumsdiskussion ist eine Kooperation des IZEA, des Stadtmuseums Halle/Christian-Wolff-Haus und des Museumsnetzwerks „Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert“.

weiterführende Information
Tel.: (0345) 2213030,  www.stadtmuseum.halle.de 
Das Leben im Schloss
09.06.2012 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Luisium, 06844 Dessau  
Sonderführung mit Dr. Carl Ludwig Fuchs

weiterführende Information
Eintritt: 5,00 Euro
Info: Tel.: (0340) 218370, www.gartenreich.de 
Finissage: „Sammelkultur im Geist der Aufklärung. Die Bibliothek des Hannoveraner Beamten Georg Friedrich Brandes“
10.06.2012 11:15 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  


weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Freiluftvortragsreihe „Stadtgeschichte braucht Raum“ 2012 - Der Botanische Garten
11.06.2012
Treff: 18:00 Uhr, Am Kirchtor 3

 
Gärten und Geselligkeit in Halle (in Verbindung mit dem Themenjahr Geselligkeiten der Landesinitiative Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert)
veranstaltet vom Verein für hallische Stadtgeschichte e.V.
Prof. Dr. Helge Bruelheide Begrüßung
Dr. Heike Heklau „Vom Hortus medicus zum Botanischen Garten“
Am 11. April 1698 erfolgte die Schenkung eines Teils des ehemaligen erzbischöflichen Küchengartens nördlich der Moritzburg an die Medizinische Fakultät der Universität Halle. Der Themenabend informiert kurzweilig über dessen jahrhundertelange Entwicklung, unter anderem unter der Direktion von Johann Reinhold Forster (1729–1798), zum Botanischen Garten, die mit einer Erweiterung und Umgestaltung des Gartengeländes verbunden war.

weiterführende Information
Tel.: (0345) 2127415, www.stadtgeschichte-halle.de  
Das Philosophische Gespräch. Kunst des Zuhörens – Kunst der Auslegung (Christian Thomasius)
12.06.2012
19:00 bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  
Gesprächsrunden zum Thema: Erwerb kommunikativer Fähigkeiten – Voraussetzung zum geselligen Leben. Veranstaltet von der Hallischen Philosophischen Bibliothek.
Zweck und Aufgabe der Hallischen Philosophischen Bibliothek besteht in der historisch-kritischen Aufarbeitung des heute weitgehend unbeachteten und vergessenen philosophischen Denkens und seiner Quellen an der halleschen Universität während ihrer bisher rund dreihundertjährigen Geschichte. Mit einem Querschnitt durch die Fakultätsphilosophie sollen die halleschen Professoren und ihr Wirken erschlossen und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

weiterführende Information
Vortragssaal
Tel.: 0345-805 42 92, www.buchverlag-schenk.de/hallische-philosophische-bibliothek 
Neuer Familienkundlicher Abend: Die Domherren von Halberstadt
13.06.2012 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Prof. Herbert Stoyan

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Die Sehnsucht nach der blauen Blume – Novalis und die Romantik
14.06.2012 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Kloster Drübeck, Klostergarten 6, 38871 Drübeck  
Abend im Kloster
Vortragsabend mit Dr. sc. Gerhard Begrich, Pfarrer i. R. (Berlin)

weiterführende Information
Tel.: (039452) 94305, www.tagungsstätte.kloster-druebeck.de 
Großes Musikfest zur Jahresausstellung "Weil sie die Seelen fröhlich macht..."
17.06.2012
11.00–19.00 Uhr

Veranstaltungsort: Franckesche Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)  
Musik spielen, Instrumenten lauschen, Töne erzeugen, gemeinsam Tanzen und Singen – der historische Lindenhof wird zu diesem Familienfest einen ganzen Tag von Musik erfüllt sein. Wir werden Instrumente bauen und mit ihnen musizieren, Klangexperimente durchführen aber auch Stille genießen. Auf zwei Bühnen werden die Musiker/innen aus den Stiftungen quer durch die Musikgeschichte ihr Können präsentieren. Gaukler, Schauspieler und Musikanten sorgen für einen kurzweiligen und klangvollen Tag in den Stiftungen.

weiterführende Information
Lindenhof
Tel.: (0345) 2127450, www.francke-halle.de 
Tag der Parks und Gärten
17.06.2012 14:00 Uhr

Veranstaltungsort: Kloster Drübeck, Klostergarten 6, 38871 Drübeck  
Sonderführung mit Äbtissin Christine Eleonore zu Stolberg-Wernigerode (1723–1786)

weiterführende Information
Tel.: (039452) 94305, www.tagungsstätte.kloster-druebeck.de 
Freiluftvortragsreihe „Stadtgeschichte braucht Raum“ 2012 - Der Amtsgarten
18.06.2012
Treff: 18:00 Uhr, Seebener Straße, Zugang zum Park / östlicher Eingang zur Unterburg

 
Gärten und Geselligkeit in Halle (in Verbindung mit dem Themenjahr Geselligkeiten der Landesinitiative Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert)
veranstaltet vom Verein für hallische Stadtgeschichte e.V. Führung durch den Garten mit Frau Uta Forner vom Stadtmuseum Halle anschließend Literarischer Abend und Autorengespräch
Wilhelm Bartsch liest aus seinem Roman Meckels Messerzüge (Osburg Verlag)

weiterführende Information
Tel.: (0345) 2127415, www.stadtgeschichte-halle.de  
Ein Gästebuch und die Spiegelsberge – zwei Kostbarkeiten
20.06.2012

Eintritt: 19.00 Uhr
Veranstaltungsort: Städtisches Museum Halberstadt, Am Domplatz 36, 38820 Halberstadt  


weiterführende Information
Spiegelschen Palais
Tel.: (03941) 551470, www.halberstadt.de 
Hofabend bei Gleim: Eröffnung „Sie hören nicht auf, sich um unsre Litteratur, und ihre Freunde, verdient zu machen!“ Friedrich Nicolai (1733–1811)
21.06.2012
19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  


weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Henriette Catharina und Albertine Agnes/Eine Schwesternkoalition zur Bewahrung oranischer Interessen
21.06.2012
19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Oranienbaum, 06785 Oranienbaum-Wörlitz  
 Vortrag von Dr. Wolfgang Savelsberg (5,00 Euro)

weiterführende Information
Tel.: (034904) 20259, www.gartenreich.de 
Zwei Löwen bewachen seine Gebeine. Christian Wolff und die Universität zu Halle
21.06.2012 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  
Vortrag zur Gründung einer Christian-Wolff-Gesellschaft
Referent: Prof. Hans-Joachim Kertscher

weiterführende Information
Tel.: (0345) 2213030, www.halle.de 
Die Hochzeit des Figaro
24.06.2012
14:30 Uhr

Eintritt: Theatertag: Einheitspreis von 15,00 Euro auf allen Platzgruppen
Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Commedia per musica in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Oper Halle

weiterführende Information
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com 
Führungen des Stadtmuseums Halle auf der Oberburg Giebichenstein und durch den Amtsgarten
24.06.2012 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Oberburg Giebichenstein  
Die Führungen auf der Oberburg Giebichenstein und durch den Amtsgarten bieten Historisches, Literarisches und botanische Entdeckungen. Sie thematisieren die Zeit des 18. und des frühen 19. Jahrhunderts insbesondere unter dem Aspekt der Feste und Geselligkeiten.

weiterführende Information
Tel.: (0345) 2213030, www.halle.de 
Don Giovanni
30.06.2012
14:30 Uhr

Eintritt: 37,00/32,00/30,00/17,00 Euro; ermäßigt: 35,00/30,00/28,00/17,00 Euro
Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Dramma giocoso in zwei Akten
von Wolfgang Amadeus Mozart
Regie: Oliver Knopik
Theater Magdeburg
 

weiterführende Information
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com 
Don Giovanni
01.07.2012
14:30 Uhr

Eintritt: Theatertag: 15,00 Euro auf allen Platzgruppen
Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Dramma giocoso in zwei Akten
von Wolfgang Amadeus Mozart
Regie: Oliver Knopik
Theater Magdeburg
 

weiterführende Information
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com 
Freiluftvortragsreihe „Stadtgeschichte braucht Raum“ 2012 - Reichardts Garten
02.07.2012
Treff: 18:00 Uhr, Seebener- bzw. Wittekindstraße

 
Gärten und Geselligkeit in Halle (in Verbindung mit dem Themenjahr Geselligkeiten der Landesinitiative Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert)
veranstaltet vom Verein für hallische Stadtgeschichte e.V.  PD Dr. Kathrin Eberl-Ruf „Lieder geselliger Freude“ – Musik bei den Reichardts“
Dr. Ralf-Torsten Speler: Johann Friedrich Reichardt, die Dessauer Fürstin und die Gartenkunst
Musikalische Begleitung: Studentisches Ensemble, Leitung: Stefan Garthoff

weiterführende Information
(0345) 2127415, www.stadtgeschichte-halle.de 
Das Philosophische Gespräch. Wie soll man einen Autor verstehen? Anregungen von Christian Wolff.
03.07.2012
19:00 bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  
Gesprächsrunden zum Thema: Erwerb kommunikativer Fähigkeiten – Voraussetzung zum geselligen Leben. Veranstaltet von der Hallischen Philosophischen Bibliothek.
Zweck und Aufgabe der Hallischen Philosophischen Bibliothek besteht in der historisch-kritischen Aufarbeitung des heute weitgehend unbeachteten und vergessenen philosophischen Denkens und seiner Quellen an der halleschen Universität während ihrer bisher rund dreihundertjährigen Geschichte. Mit einem Querschnitt durch die Fakultätsphilosophie sollen die halleschen Professoren und ihr Wirken erschlossen und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. 

 

(Referent: Ingomar Kloos)



weiterführende Information
Vortragssaal
Tel.: 0345-805 42 92, www.buchverlag-schenk.de/hallische-philosophische-bibliothek 
Zur Geschichte des Schlossparks in Oranienbaum
06.07.2012 15:00 Uhr

Eintritt: 5,00 Euro
Veranstaltungsort: Schlosspark Oranienbaum, Oranienbaum-Wörlitz, Gartenseite des Schlosses  
Gartenführung durch das Parterre und den Englisch-Chinesischen Garten mit Sebastian Doil

weiterführende Information
Tel.: (034904) 20259, www.gartenreich.de 
Stadtkulturfest „Ton am Dom“ am Halberstädter Domplatz
07.07.2012
bis 08.07.2012
Sonnabend: 10:00-22:00 Uhr, Sonntag: 10:00 bis 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Halberstädter Domplatz, Gleimhaus Halberstadt, Domplatz 31, 38820 Halberstadt; Städtisches Museum, Domplatz, 38820 Halberstadt  


weiterführende Information
Angebote u. a. im Gleimhaus und Städtischen Museum Halberstadt Beginn der Festwoche „150 Jahre Gleimhaus“, hierzu www.gleimhaus.de

 
Die Hochzeit des Figaro
07.07.2012
14:30 Uhr

Eintritt: 32,00/27,00/17,00 Euro, ermäßigt: 30,00/25,00/17,00 Euro
Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Commedia per musica in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Oper Halle

weiterführende Information
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com 
„Reisen nach Italien im 18. Jahrhundert/Lust und Schrecken“
10.07.2012 19:00 Uhr

Eintritt: 5,00 Euro
Veranstaltungsort: Schloss Luisium, 06844 Dessau  
Vortrag von Dr. Ingo Pfeifer

weiterführende Information
Tel.: (0340) 218370, www.gartenreich.de 
Gleim-Nacht
14.07.2012 19:30 Uhr

Eintritt: Eintrittsermäßigung für alle, die im historischen Kostüm erscheinen.
Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Ein geselliges Fest für Freunde des 18. Jahrhunderts mit Musik, Literatur und kulinarischem Genuss.

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Hofabend bei Gleim
19.07.2012 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Buntes aus der Gleimbibliothek. Gefärbt, getunkt, gestempelt, gedruckt – Die wunderbare Welt des Buntpapiers.
Ute Schiborra

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
„Was wolln wir auf den Abend tun“
20.07.2012
18.30 Uhr

Eintritt: 16,50 Euro
Veranstaltungsort: Schloss Oranienbaum, 06785 Oranienbaum-Wörlitz  
Ein musikalischer Streifzug ins Goldene Zeitalter der Niederlande
Schlosskonzert Ensemble „barock a.c.c.u.u.t“

weiterführende Information
Tel.: (034904) 20259, www.gartenreich.de 
Xerxes, HWV 40
21.07.2012
14:30 Uhr

Eintritt: 37,00/32,00/30,00/17,00 Euro, ermäßigt: 35,00/30,00/28,00/17,00 Euro
Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Oper von Georg Friedrich Händel
Koproduktion des Goethe-Theaters Bad Lauchstädt und der Händel-Festspiele Halle 2009
Inszenierung von André Bücker
Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Lautten Compagney Berlin

weiterführende Information
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com  
Schaumähen und Vergodendeel
22.07.2012
12:00–16:30 Uhr

Eintritt: 4,50 Euro, ermäßigt: 3,00 Euro
Veranstaltungsort: Freilichtmuseum Diesdorf, Molmker Straße 23, 29413 Diesdorf  
Museumsfest
Altmärkisches Erntebrauchtum rund um die Winterroggenernte, evangelischer Gottesdienst am Feldrand, Blasmusik und Volkstanz
14.30 Uhr: Vortrag: Hebben de Muskanten Schacht kregen?
Dr. R. Gehler

weiterführende Information
Tel.: (03902) 450, www.museen-altmarkkreis.de 
Führungen des Stadtmuseums Halle auf der Oberburg Giebichenstein und durch den Amtsgarten
22.07.2012 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Oberburg Giebichenstein  
Die Führungen auf der Oberburg Giebichenstein und durch den Amtsgarten bieten Historisches, Literarisches und botanische Entdeckungen. Sie thematisieren die Zeit des 18. und des frühen 19. Jahrhunderts insbesondere unter dem Aspekt der Feste und Geselligkeiten.

weiterführende Information
Tel.: (0345) 2213030, www.halle.de 
„Sie hören nicht auf, sich um unsre Litteratur, und ihre Freunde, verdient zu machen!“ Friedrich Nicolai (1733–1811)
29.07.2012
11:15 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
11. Romantische Nacht
04.08.2012
18:00-1:00 Uhr

Veranstaltungsort: Kloster Drübeck, Klostergarten 6, 38871 Drübeck  
mit vielen Überraschungen im historischen Klosterambiente, Musik, Tanz, Lyrik, kulinarischen Köstlichkeiten, Märchenerzählung
Neu im Programm: Äbtissin Eleonore zu Stolberg-Wernigerode (1723–1786) bittet zu Tisch

weiterführende Information
Tel.: (039452) 94305, www.tagungsstätte.kloster-druebeck.de 
„Sie hören nicht auf, sich um unsre Litteratur, und ihre Freunde, verdient zu machen!“ Friedrich Nicolai (1733–1811)
09.08.2012
19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Fürst Franz Geburtstag
11.08.2012
18.00 Uhr, Gondelstation

Eintritt: 89,00 Euro
Veranstaltungsort: Oranienbaum-Wörlitz; Gartenreich Dessau-Wörlitz  
Die Besucher sind eingeladen, den Geburtstag des Begründers des Gartenreiches zu feiern. Während der Fahrt auf festlich eingedeckten und geschmückten Gondeln, erleben sie abendliche Tänze und musikalische Kostbarkeiten an verschiedenen Stellen des Wörlitzer Parks. Am Italienischen Bauernhaus klingt der Abend mit kulinarischen Genüssen, Musik und Tanz aus.

weiterführende Information
Buchung und Info: Tel.: (0180) 5544 888  
Gartenreichtag
11.08.2012
ganztägig

Veranstaltungsort: Oranienbaum-Wörlitz; Gartenreich Dessau-Wörlitz  
Veranstaltungen im gesamten Gartenreich laden dazu ein, dieses als Ganzes zu erkunden.


weiterführende Information
Buchung und Info: Tel.: (0180) 5544 888  
Hofabend bei Gleim
16.08.2012
19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Dr. Reimar Lacher: Ehrenwerte Gesellschaft. Die Rückseitenbeschriftung der Bilder im Freundschaftstempel

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Macht, Alltag und Abenteuer - 5 Lebensskizzen Harzer Frauen
22.08.2012 14:30 Uhr

Veranstaltungsort: Forschungsstätte für Frühromantik und Novalis-Museum, Schäfergasse 6, 06333 Wiederstedt  
Vortrag und Gespräch mit Katrin Dziekan, Wernigerode Von der Künstlerin bis zur Fürstäbtissin, von der Salondame bis zur Ärztin - eine Auswahl interessanter Lebenswege von Frauen, die mit dem Harz verbunden sind, werden vorgestellt. Der Bogen spannt sich vom Mittelalter über das Zeitalter der Aufklärung bis in das vergangene Jahrhundert.

weiterführende Information
Tel.   (03476) 852720 und www.novalis-stiftung.de 
Schloss Oranienbaum und seine Baugeschichte
23.08.2012
18:00 Uhr

Eintritt: 5,00 Euro
Veranstaltungsort: Schloss Oranienbaum, 06785 Oranienbaum-Wörlitz  
Sonderführung von Robert Hartmann

weiterführende Information
Info: Tel.: (034904) 20259, www.gartenreich.de 
Museumsfest
26.08.2012
10:30–17:00 Uhr

Eintritt: 4,00 Euro
Veranstaltungsort: Freilichtmuseum Diesdorf, Molmker Straße 23, 29413 Diesdorf  
Historische Kartoffelernte und musikalisch-literarisches Programm:
"Majestät wir gratulieren" – anlässlich des 300. Geburtstages von Friedrich dem Großen. Volksbrauchtum rund um die Kartoffel  und den Hopfen, Vorführung historischer         Kartoffelerntetechnik, Kartoffelverkauf, Unterhaltsames zum Hopfen und Bierbrauen

weiterführende Information
Tel.: (03902) 450 Uhr, www.museen-altmarkkreis.de 
Der Schauspieldirektor
26.08.2012
14:30 Uhr

Eintritt: 32,00/27,00 Euro; keine Ermäßigung
Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Deutsches Singspiel in einem Aufzug von
Wolfgang Amadeus Mozart | Libretto: J. G. Stephanie
Inszenierung der Musikbühne Mannheim
von Eberhard Streul
Otto Schenk als Schauspieldirektor
Orchester: KammerAkademie Halle

weiterführende Information
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com 
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung: „Sie hören nicht auf, sich um unsre Litteratur, und ihre Freunde, verdient zu machen!“ Friedrich Nicolai (1733–1811)
26.08.2012
11.15 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  


weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Finissage „Sie hören nicht auf, sich um unsre Litteratur, und ihre Freunde, verdient zu machen!“ Friedrich Nicolai (1733–1811)
02.09.2012
11:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  


weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Xerxes, HWV 40
08.09.2012
14:30 Uhr

Eintritt: 37,00/32,00/30,00/17,00 Euro, ermäßigt: 35,00/30,00/28,00/17,00 Euro
Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Oper von Georg Friedrich Händel
Koproduktion des Goethe-Theaters Bad Lauchstädt und der Händel-Festspiele Halle 2009
Inszenierung von André Bücker
Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Lautten Compagney Berlin

weiterführende Information
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com  
Neuer Familienkundlicher Abend: Gleims Nachlassbetreuer Wilhelm Körte
12.09.2012 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Dr. Doris Schumacher

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Sprechende Objekte – Geselligkeiten im 18. Jahrhundert
13.09.2012
19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  
Museen und museumsnahe Sammlungen können häufig nur einen kleinen Teil ihrer Exponate regelmäßig in Ausstellungen zeigen. Damit schlummern interessanteste Geschichten und spannende Ereignisse gut verpackt in Kartons und Regalen. In der mehrteiligen Veranstaltungsreihe „Sprechende Objekte“ wird dieses Manko musealer Praxis bewusst als Ansatz aufgegriffen. So sollen ungehobene Schätze aus verschiedenen Museen Sachsen-Anhalts ans Tageslicht geholt und im historischen Saal des Christian-Wolff-Hauses vorgestellt, befragt und interpretiert werden. Neue Facetten des Aufklärungszeitalters können durch ungewöhnliche, kuriose, ernste und bedeutende Geschichten als besonderes Erlebnis gestaltet werden.  

 „Was du uff dem Clavichordio lernest …“ Clavichord – Haus und Übungsinstrument im Barock

Christiane Barth

Händel-Haus Halle

Das Clavichord war ein häusliches Tasteninstrument, auf dem sowohl die großen Meister übten und komponierten als auch die Damen musizierten. Erstmalig erwähnt wurde das Clavichord 1404. Im Zeitalter der Empfindsamkeit, verbunden mit der Suche nach intensiverem, persönlichem Ausdruck, erlangte es große Beliebtheit. So bevorzugte Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788) das Clavichord und nutzte seine spieltechnischen Besonderheiten wie die Dynamikdifferenzierung und das Vibrato. Um 1800 wurde das Clavichord vom klangstärkeren Hammerklavier verdrängt.

 

Ludwig Heinrich von Jakob: Das Manuskript seiner Autobiografie und deren Druckfassung

Prof. Dr. Hans-Joachim Kertscher

Universitäts- und Landesbibliothek Halle

Das Manuskript der Biografie des halleschen Philosophen und Staatswissenschaftlers Ludwig Heinrich von Jakob (1759–1827) zeichnet den mit ungeheurer Energie verfolgten Weg eines aus einfachsten Schichten stammenden Menschen nach, sich einen Berufswunsch zu erfüllen, nämlich als Lehrender an der Bildung seiner Mitmenschen mitarbeiten zu wollen. Von Jakob wird zum Chronisten einer Zeit, die Europa in gewaltige Umwälzungsprozesse stürzte. Er war Zeuge der sich im Gefolge der Französischen Revolution in Frankreich durchsetzenden Veränderungen, die Wirtschaft, Politik und Kultur sämtlicher Länder Europas beeinflussten und schließlich zu einer völligen Umstrukturierung der Machtverhältnisse führten.

 

Vom Schatten ins Licht – Private und empfindsame Geselligkeit in Silhouetten des 18. Jahrhunderts

Kathleen Hirschnitz

Christian-Wolff-Haus Halle

Anhand zweier Profilbildnisse eines Ehepaares soll die Kunst des Silhouettierens thematisiert werden. Der Aspekt, der hierbei im Vordergrund steht, ist die intime Geselligkeit zwischen dem Künstler, der dargestellten Person und einigen wenigen Betrachtern während das Bildnis entsteht. Eingebettet wird dies in eine Kurzdarstellung über den Herstellungsvorgang, über die Abgrenzung der Begriffe Silhouette/Schattenriss/Scherenschnitt und über die Hintergründe der Entwicklung sowie Verbreitung der Porträtsilhouetten in Abgrenzung zur Bildnismalerei. Nicht ganz unerwähnt sollte dabei die Debatte um die Physiognomischen Betrachtungen von Johann Caspar Lavater (1741–1801) bleiben. Während des Vortrages wird ein Besucher silhouettiert.

 

 

 



weiterführende Information
Tel.: (0345) 2213030, www.halle.de 
Triumph der Liebe
16.09.2012
14:30 Uhr

Eintritt: Premiere: 37,00/32,00/17,00 Euro; ermäßigt: 35,00/30,00/17,00 Euro
Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Oper nach dem gleichnamigen Schauspiel von Pierre Carlet de Marivaux
Musik von Johann Sebastian Bach
Eingerichtet von Samuel Bächli
In deutscher Sprache
Theater Erfurt

weiterführende Information
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com 
Freiluftvortragsreihe „Stadtgeschichte braucht Raum“ 2012 - Der Pflanzgarten der Franckeschen Stiftungen
17.09.2012
Treff: 18:00 Uhr, Franckeplatz 1, zwischen Haus 31 und Haus 42

 
Gärten und Geselligkeit in Halle (in Verbindung mit dem Themenjahr Geselligkeiten der Landesinitiative Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert)
veranstaltet vom Verein für hallische Stadtgeschichte e.V. Dipl. biol. Cornelia Jäger: Vom Hortus Medicus August Hermann Franckes zur Umweltbildung im Pflanzgarten – 300 Jahre Schulgärten in den Franckeschen Stiftungen
„Von der Natur und Nutzen der Botanic überhaupt“
Lesung aus naturkundlichen Lehrbüchern des 18. Jahrhunderts der Franckeschen Anstalten, Claudia Langosch

weiterführende Information
Tel.: (0345) 2127415, www.stadtgeschichte-halle.de  
Hofabend bei Gleim
20.09.2012
19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Dr. Ute Pott: Geselligkeit in Briefen

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Tempel der weiblichen Tugenden
22.09.2012
15:00 Uhr

Eintritt: 5,00 Euro
Veranstaltungsort: Schloss Luisium, 06844 Dessau  
Schlossführung zum 262. Geburtstag der Fürstin Louise von Anhalt-Dessau mit Grita Quilitzsch

weiterführende Information
Tel.: (0340) 218370, www.gartenreich.de 
Eröffnung der Jubiläumsausstellung „Tempel der Freundschaft – Schule der Humanität – Museum der Aufklärung. 150 Jahre Gleimhaus“
22.09.2012
15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  


weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Konzert „Musik aus dem Übungsheft G. F. Händels“
22.09.2012 18:00 Uhr

Eintritt: 15,00 Euro, ermäßigt: 10,00 Euro)
Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  
Werke von Johann Krieger, Johann Friedrich Alberti und anderen
Konzertreihe: Musik im Händel-Haus Maria Erlacher (Sopran)
Ensemble Barucco (Österreich)

weiterführende Information
Händel-Haus, Kammermusiksaal
Tel.: (0345) 1229984, www.haendel-in-halle.de 
Gesangbücher zum Klingen gebracht
25.09.2012

Veranstaltungsort: Marienbibliothek, An der Marienkirche 1–3, 06108 Halle (Saale)  
Ausgestellte Gesangbücher werden vorgestellt und zum Klingen gebracht – zum Zuhören und zum Selber-Singen.
In Zusammenarbeit mit den Franckeschen Stiftungen und der Hochschule für Kirchenmusik Halle

weiterführende Information
Tel.: (0345) 5170893  
Triumph der Liebe
29.09.2012
14:30 Uhr

Eintritt: Theatertag: 15,00 Euro auf allen Platzgruppen
Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Oper nach dem gleichnamigen Schauspiel von Pierre Carlet de Marivaux
Musik von Johann Sebastian Bach
Eingerichtet von Samuel Bächli
In deutscher Sprache
Theater Erfurt

weiterführende Information
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com 
„Tempel der Freundschaft – Schule der Humanität – Museum der Aufklärung. 150 Jahre Gleimhaus“
30.09.2012
11:15 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Öffentliche Führung durch die Jubiläumsausstellung

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de  
Museumsfest - Großes altmärkisches Erntefest
03.10.2012
11.00–18.00 Uhr; 14.00 Uhr: evangelischer Erntedankgottesdienst

Eintritt: 4,50 Euro, ermäßigt: 3,00 Euro
Veranstaltungsort: Schloß Wernigerode®, Am Schloss 1, 38855 Wernigerode  
Vorführung alter Handwerkstechniken und bäuerlichen Tagwerks, Schaudreschen, Handwerkermarkt, Volktanz und Musik, Obstsortenausstellung und Obstbaumverkauf

weiterführende Information
Tel.: (03902) 450 Uhr, www.museen-altmarkkreis.de 
Kammerkonzert
07.10.2012
11:00 Uhr

Eintritt: 15,00 Euro
Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  
mit Corinna Marti (Clavicimbalum) und Michal Gondko (Laute, Vihueala da mano)
Konzertreihe: Focus Bohlenstube

weiterführende Information
Bohlenstube
Tel.: (0345) 1229984, www.haendel-in-halle.de

 
Das Philosophische Gespräch. Über Christian Wolffs Zeichenverständnis
09.10.2012
19:00 bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  
Gesprächsrunden zum Thema: Erwerb kommunikativer Fähigkeiten – Voraussetzung zum geselligen Leben. Veranstaltet von der Hallischen Philosophischen Bibliothek.
Zweck und Aufgabe der Hallischen Philosophischen Bibliothek besteht in der historisch-kritischen Aufarbeitung des heute weitgehend unbeachteten und vergessenen philosophischen Denkens und seiner Quellen an der halleschen Universität während ihrer bisher rund dreihundertjährigen Geschichte. Mit einem Querschnitt durch die Fakultätsphilosophie sollen die halleschen Professoren und ihr Wirken erschlossen und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.   

weiterführende Information
Vortragssaal
Tel.: 0345-805 42 92, www.buchverlag-schenk.de/hallische-philosophische-bibliothek 
Neuer Familienkundlicher Abend
10.10.2012
19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Dr. Ute Pott
Frauen in der Geschichte des Gleimhauses

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Sprechende Objekte – Geselligkeiten im 18. Jahrhundert
11.10.2012
19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  
Museen und museumsnahe Sammlungen können häufig nur einen kleinen Teil ihrer Exponate regelmäßig in Ausstellungen zeigen. Damit schlummern interessanteste Geschichten und spannende Ereignisse gut verpackt in Kartons und Regalen. In der mehrteiligen Veranstaltungsreihe „Sprechende Objekte“ wird dieses Manko musealer Praxis bewusst als Ansatz aufgegriffen. So sollen ungehobene Schätze aus verschiedenen Museen Sachsen-Anhalts ans Tageslicht geholt und im historischen Saal des Christian-Wolff-Hauses vorgestellt, befragt und interpretiert werden. Neue Facetten des Aufklärungszeitalters können durch ungewöhnliche, kuriose, ernste und bedeutende Geschichten als besonderes Erlebnis gestaltet werden.

Geselligkeit in Briefen, Büchern und auf Tapeten

Dr. Ute Pott

Gleimhaus Halberstadt

Ahnten die Zeitgenossen des 18. Jahrhunderts, als sie Feder oder "Bley-Stifft" zur Hand nahmen, dass die Nachwelt Interesse an ihrer geselligen Kommunikation haben würden? Das Gleimhaus in Halberstadt bewahrt außergewöhnliche Objekte der Geselligkeit, gesammelt vom Netzwerker der Freundschaft und Geselligkeit: dem Poeten und Mitbegründer der so genannten zweiten Halleschen Dichterschule Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719–1803). Die Direktorin des Gleimhauses, Dr. Ute Pott, präsentiert – so könnte man modern sagen – Comics in Briefen und Herzensbriefe an der Wand. Und die Gäste sind eingeladen, selbst zu Feder und Tinte zu greifen.

 

Größe im Kleinen. Denkmal und Kommunikationsmittel – zwei Seiten der Medaille

Ulf Dräger

Stiftung Moritzburg Halle

Medaillen sind kostbare Botschafter in edlem Metall und mit einem hohen gestalterischen und inhaltlichen Anspruch. Sie erzählen episodenhaft Geschichte und Kultur und sie vermitteln den Zeitgeist. Ihre Themenvielfalt ist fast unübersehbar. Der Beitrag erläutert anhand signifikanter Beispiele aus Sachsen-Anhalt wichtige Momente der Geschichte und Entwicklung dieser repräsentativen Kleinkunst im 18. Jahrhundert, von einem Medium höfischer Reputation hin zu einer gesamtgesellschaftlichen Erinnerungskultur.

 

Halle aus preußischer Sicht – Kupferstiche des 18. Jahrhunderts

Dr. Ralf-Torsten Speler

Zentrale Kustodie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Im Jahr 2010 konnten von einem alten halleschen Sammler für das Kupferstichkabinett der Universität sechs seltene altkolorierte Kupferstiche des 18. Jahrhunderts mit  Ansichten von Halle und Umgebung  erworben werden. Es handelt sich dabei um eine Serie, die von dem Berliner Verleger Morino zwischen 1789 bis 1792 herausgegeben worden. Interessant ist die Darstellung der Sternwarte im Botanischen Garten, die sich zu dieser Zeit im Aufbau befand. Von der Umgebung sei die Klosterruine Petersberg mit zwei Darstellungen genannt, die den Zustand vor dem denkmalpflegerischen historisierenden Wiederaufbau zeigt.

 

 

 



weiterführende Information
Tel.: (0345) 2213030, www.halle.de 
„Tempel der Freundschaft – Schule der Humanität – Museum der Aufklärung. 150 Jahre Gleimhaus“
14.10.2012
11:15 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Öffentliche Führung durch die Jubiläumsausstellung

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de 
Lieder des Pietismus und die weltweite Verbreitung des Lutherischen Gemeindesingens.
19.10.2012
19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Franckesche Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)  
Konzert und CD-Präsentation mit der Lautten Compagney Berlin, dem Stadtsingechor und Solisten
Die neue Theologie Luthers bediente sich dem Lied als Medium, um den reformatorischen Glauben unter den Menschen zu verbreiten. Der gleichen Strategie folgte der Hallische Pietismus, er schuf leicht singbare, mitreißende Lieder, die die pietistische Frömmigkeit nicht nur regional, sondern auch global verbreiteten. Das zweisprachige Konzert auf Deutsch und Englisch soll den internationalen Theologieaustausch von Halle in die Welt über die Schaltstelle London zu Gehör bringen. Die zweisprachige CD wird in einer Festveranstaltung als Beitrag zur Luther-Dekade und als Auftakt zum Francke-Jubiläum 2013 mit einem Konzert präsentiert.

weiterführende Information
Historisches Waisenhaus
Tel.: (0345) 2127450, www.francke-halle.de

 
Triumph der Liebe
20.10.2012
14:30 Uhr

Eintritt: 32,00/27,00/17,00 Euro; ermäßigt: 30,00/25,00/17,00 Euro
Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Premiere
Oper nach dem gleichnamigen Schauspiel von Pierre Carlet de Marivaux
Musik von Johann Sebastian Bach
Eingerichtet von Samuel Bächli
In deutscher Sprache
Theater Erfurt

weiterführende Information
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com 
Konzert „Schlagzeug und Gitarre“
20.10.2012
18:00 Uhr

Eintritt: 15,00 Euro, ermäßigt: 10,00 Euro
Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  

Konzertreihe: Musik im Händel-Haus
Xavier Diaz-Latorre (Barockgitarre) und Pedro Estevan (Schlagzeug)



weiterführende Information
Kammermusiksaal
Tel.: (0345) 1229984, www.haendel-in-halle.de 
„Tempel der Freundschaft – Schule der Humanität – Museum der Aufklärung. 150 Jahre Gleimhaus“
21.10.2012
11:15 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Öffentliche Führung durch die Jubiläumsausstellung

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de  
Das Erdbeben von Lissabon (1755) als Medienereignis
24.10.2012
18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Literaturhaus Magdeburg e. V., Thiemstraße 7, 39104 Magdeburg  
Vortrag Prof. Dr. Thorsten Unger
Gemeinschaftsveranstaltung des Literaturhaus Magdeburg e. V. mit der Goethe-Gesellschaft Magdeburg e. V.

weiterführende Information
Voranmeldungen: Tel.: (0391) 4044995. 
Eröffnung der Ausstellung: Maulbeerbaum und Seidenspinner. Seidenbau in den Franckeschen Stiftungen
25.10.2012
18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Franckesche Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)  


weiterführende Information
Historische Bibliothek
Tel.: (0345) 2127450, www.francke-halle.de

 
Die Leiden des jungen Werther
27.10.2012
14:30 Uhr

Eintritt: Theatertag, Einheitspreis von 15,00 Euro auf allen Platzgruppen
Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
Bühnenfassung von Tobias Rott nach dem Roman von Johann Wolfgang von Goethe
Inszenierung des Meininger Theaters von Tobias Rott

weiterführende Information
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com 
Così fan tutte
28.10.2012
14:30 Uhr

Eintritt: 32/27/25/17 Euro, ermäßigt: 30/25/22/17 Euro
Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  
O sia La scuola degli amanti
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Libretto: Lorenzo da Ponte
Inszenierung: Elmar Fulda
Es singen und spielen Meisterschüler der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

weiterführende Information
Tel.: 034635 782-15, E-Mail: heike.doms@goethe-theater.com 
20. Jahrestagung der Johann-Gottfried-Schnabel-Gesellschaft
03.11.2012
9:30–18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Stolberg/Südharz, Empiresaal, Schloßberg 1 in 06536 Südharz  


weiterführende Information
www.schnabel-gesellschaft.de 
Eröffnung der Sonderausstellung Friedrich der Große und seine Zeit.
04.11.2012
11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Museum Haldensleben, Breiter Gang, 39340 Haldensleben  
Zum 300. Geburtstag des Preußenkönigs
In Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Zinnfiguren Magdeburg e. V.

weiterführende Information
Tel.: (03904) 2710, www.museumhaldensleben.de 
Das Philosophische Gespräch. Ästhetische Zeichenlehre nach A. G. Baumgarten
06.11.2012
19:00 bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  
Gesprächsrunden zum Thema: Erwerb kommunikativer Fähigkeiten – Voraussetzung zum geselligen Leben. Veranstaltet von der Hallischen Philosophischen Bibliothek. 
Zweck und Aufgabe der Hallischen Philosophischen Bibliothek besteht in der historisch-kritischen Aufarbeitung des heute weitgehend unbeachteten und vergessenen philosophischen Denkens und seiner Quellen an der halleschen Universität während ihrer bisher rund dreihundertjährigen Geschichte. Mit einem Querschnitt durch die Fakultätsphilosophie sollen die halleschen Professoren und ihr Wirken erschlossen und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

weiterführende Information
Vortragssaal
Tel.: 0345-805 42 92, www.buchverlag-schenk.de/hallische-philosophische-bibliothek 
„Tempel der Freundschaft – Schule der Humanität – Museum der Aufklärung. 150 Jahre Gleimhaus“
08.11.2012
19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Öffentliche Führung durch die Jubiläumsausstellung

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de  
Eröffnung der Ausstellung: Brückenschläge. Daniel Ernst Jablonski im Europa der Frühaufklärung
08.11.2012
18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Franckesche Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)  


weiterführende Information
Historisches Waisenhaus
Tel.: (0345) 2127450, www.francke-halle.de 
„Wie wohnte Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff?“
13.11.2012
15:00 Uhr

Eintritt: 5,00 Euro
Veranstaltungsort: Schloss Wörlitz, 06785 Oranienbaum-Wörlitz OT Wörlitz  
Sonderführung in die Apartments Erdmannsdorffs und der nächsten Angehörigen des Fürsten Franz
mit Annette Scholtka 
Sprechende Objekte – Geselligkeiten im 18. Jahrhundert
15.11.2012 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  

Museen und museumsnahe Sammlungen können häufig nur einen kleinen Teil ihrer Exponate regelmäßig in Ausstellungen zeigen. Damit schlummern interessanteste Geschichten und spannende Ereignisse gut verpackt in Kartons und Regalen. In der mehrteiligen Veranstaltungsreihe „Sprechende Objekte“ wird dieses Manko musealer Praxis bewusst als Ansatz aufgegriffen. So sollen ungehobene Schätze aus verschiedenen Museen Sachsen-Anhalts ans Tageslicht geholt und im historischen Saal des Christian-Wolff-Hauses vorgestellt, befragt und interpretiert werden. Neue Facetten des Aufklärungszeitalters können durch ungewöhnliche, kuriose, ernste und bedeutende Geschichten als besonderes Erlebnis gestaltet werden.

„Einem jeden vergönnt“ –  Zur Bedeutung und Entwicklung des Siegelstempels

Marc-Robert Wistuba M. A.
Historiker

Siegelstempel sind kulturgeschichtliche Kleinkunstwerke von herausragender Bedeutung für die historische Forschung. Ihre unterschiedlichsten Formen und Ausschmückungen machten sie früh zu Sammelobjekten. Entgegen der weitläufigen Meinung wurden Siegelinstrumente wie Petschafte oder Siegelringe jedoch nicht nur vom Adel, dem Klerus und reichen Kaufleuten verwendet, sondern auch von  einfachen Handwerkern und Bauern.

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, selbst zu siegeln und sich historische Petschafte aus der Nähe anzusehen.

 

 „Sämmtliche Geist- und weltliche Gedichte": Lebens- und Leidenswerk der Dichterin Margaretha Susanna von Kuntsch Adrian Hartke
Burg- und Schlossmuseum Allstedt, Regionalgeschichtliche Sammlungen Eisleben

Der Gedichtband „Sämmtliche Geist- und weltliche Gedichte der Dichterin und Schriftstellerin Margaretha Susanna von Kuntsch (1651–1717) wurde 1720 posthum von ihrem Enkel Christoph Gottlieb Stockmann veröffentlicht. Er ist nicht nur ein Zeugnis von der Emanzipation einer Künstlerin im 17. und 18. Jahrhundert, die sich in der patriarchalischen Gesellschaft zu behaupten wusste, sondern zugleich auch ein psychologisches Werk. In ihm wird ihr leidvoller Lebensweg deutlich erfahrbar, musste sie doch acht Söhne und fünf ihrer sechs Töchter zu Grabe tragen. Das Werk ist also mehr als die Darstellung von schriftstellerisch hohem Können aus der Barockzeit, es ist zugleich eine Autobiografie. Die Dichterin spricht mit und zu uns.

 



weiterführende Information
Tel.: (0345) 2213030, www.halle.de 
Konzert „Musik der Stadtpfeifer “
17.11.2012
18:00 Uhr

Eintritt: 15,00 Euro, ermäßigt: 10,00 Euro
Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  
Konzertreihe: Musik im Händel-Haus
Musica Fiata / La Capella Ducale
Musikalische Leitung: Roland Wilson
 

weiterführende Information
Glashalle
Tel.: (0345) 1229984, www.haendel-in-halle.de 
„Tempel der Freundschaft – Schule der Humanität – Museum der Aufklärung. 150 Jahre Gleimhaus“
24.11.2012
15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  
Öffentliche Führung durch die Jubiläumsausstellung

weiterführende Information
Tel.: (03941) 68710, www.gleimhaus.de  
Kammerkonzert
25.11.2012
11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  
mit Le Petit Concert Baroque (Duo de clavecins)

weiterführende Information
Bohlenstube
Tel.: (0345) 1229984, www.haendel-in-halle.de

 
Das Philosophische Gespräch. Georg Friedrich Meiers Differenzierung der Sprache in eine gewöhnliche, ästhetische, gelehrte und homiletische Sprache
04.12.2012
19:00 bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  
Gesprächsrunden zum Thema: Erwerb kommunikativer Fähigkeiten – Voraussetzung zum geselligen Leben. Veranstaltet von der Hallischen Philosophischen Bibliothek.
Zweck und Aufgabe der Hallischen Philosophischen Bibliothek besteht in der historisch-kritischen Aufarbeitung des heute weitgehend unbeachteten und vergessenen philosophischen Denkens und seiner Quellen an der halleschen Universität während ihrer bisher rund dreihundertjährigen Geschichte. Mit einem Querschnitt durch die Fakultätsphilosophie sollen die halleschen Professoren und ihr Wirken erschlossen und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

weiterführende Information
Vortragssaal
Tel.: 0345-805 42 92, www.buchverlag-schenk.de/hallische-philosophische-bibliothek 
„Ein Kleid für die Tochter, ein Hemd für den Sohn – Kleidung im 18. Jahrhundert“
09.12.2012
11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  
Hallesche Schüler und Schülerinnen präsentieren die Ergebnisse ihrer Projektarbeit „Ein Kleid für die Tochter, ein Hemd für den Sohn – Kleidung im 18. Jahrhundert“. Aus dem historischen Kontext der Bekleidung heraus werden verschiedene gesellschaftliche Entwicklungen und Lebensformen aufgezeigt werden. Mit Detailtreue und im praktischen Umgang mit Nachbildungen stellen die Jugendlichen ihre Erfahrungen den Besuchern des Museums vor.

weiterführende Information
Voranmeldungen unter Tel: 0345/ 221 3030, 221 33 47 oder 221 3041, E-Mail: stadtmuseum@halle.de 
Konzert Hofkapelle Schloss Seehaus
15.12.2012
18:00 Uhr

Eintritt: 15,00 Euro, ermäßigt: 10,00 Euro
Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  
Konzertreihe: Musik im Händel-Haus
Das junge Ensemble „Hofkapelle Schloss Seehaus“ hat sich in seinen Aufführungen auf die Darbietung aus Opern des 18. Jahrhunderts in kammermusikalischer Besetzung spezialisiert. Die Oper war in jener Zeit ein bedeutender Begegnungsraum gesellschaftlichen Lebens.

weiterführende Information
Kammermusiksaal
Tel.: (0345) 1229984, www.haendel-in-halle.de 
März 2013
01.03.2013
bis 31.03.2013

 
Sonnabend, 2.3., 19:30 Uhr Gleimhaus, Halberstadt Geselliger Abend bei Gleim. Historische Spiele und SpeisenGesellschafts-, Glücks- und Geschicklichkeitsspiele des 18. Jahrhunderts, dazu Gerichte nach Rezepten aus der Gleimbibliothek Info: Tel. (03941) 68710, www.gleimhaus.de
Dienstag 5.3 und Donnerstag 21.3., 14:00 Uhr Händel-Haus, Halle Der Zauber von „Sanssouci “ – Musik zwischen Macht und luxuriöser Idylle Seniorenkolleg Dr. habil. Karin Zauft Info: Tel. (0345) 50090103, www.haendelhaus.de
Donnerstag., 7.3., 19:30 Uhr Gleimhaus, Halberstadt Geselligkeiten im 18. Jahrhundert. Kulturgeschichtliche Überlieferungen in Museen und Archiven Sachsen-AnhaltsBuchvorstellung: Mit dem Verleger Roman Pliske, den Herausgebern Sebastian Görtz, Ute Pott und Cornelia Zimmermann sowie den Autoren Kathrin Baltzer und Reimar Lacher Info: Tel. (03941) 68710, www.gleimhaus.de
Sonnabend, 9.3., 11:00 – ca. 15:30 Uhr Schloss Luisium Gartenreich im Winter - Ein Blick hinter verschlossene TürenDie Sonderführung beginnt im Schloss Luisium mit Begrüßung, Einstimmung und Besichtigung des neu erworbenen Porträts der Fürstin Louise von Anhalt-Dessau von J. F. A. Tischbein 1797. Der zweite Teil findet in den Wörlitzer Anlagen mit Besichtigung von Luisenklippe, Monument, Pantheon und Felseninsel Stein statt. Eigener Pkw erforderlich. Eintritt: 15,- Euro Info: Tel. (0340) 218370, www.gartenreich.com
Mittwoch, 13.3., 19:30 Uhr Gleimhaus, Halberstadt Neuer Familienkundlicher AbendGoethe in HalberstadtVortrag: Dr. Ute Pott Info: Tel. (03941) 68710, www.gleimhaus.de
Mittwoch, 13.3., 19:30 Uhr Konzertsaal des Händel-Hauses, Halle „Was Schmerz sei und was Leiden“Musikalische Werke des 18. Jahrhunderts und eine antiquarische Rarität:„Der vollkommene Kapellmeister“ von Johann Mattheson, Hamburg 1739Romelia Lichtenstein (Sopran) und Mitglieder des Händelfestspielorchesters Halle(Veranstaltung der Reihe „Händels Schätze – Musik im Dialog“, Moderation: Christiane Barth, Kustodin) Info: Tel. (0345) 50090103, www.haendelhaus.de
Sonnabend, 16.3., 18:00 Uhr Konzertsaal des Händel-Hauses, Halle „Meine Seele hört im Sehen“ – Eine musikalische Reise mit Georg Friedrich Händel und seinen KollegenLa Villanella BaselKonzert der Reihe „Musik im Händel-Haus“ Info: Tel. (0345) 50090103, www.haendelhaus.de
Sonntag 17.3., 15:00–17:00 Uhr Christian-Wolff-Haus, Halle Familienveranstaltung: Mit Gänsekiel und Tintenfass Info: Tel. (0345) 2213030, www.stadtmuseum.halle.de
Dienstag, 19.3., 14:00 Uhr Schloss Wörlitz Restauratoren über die Schulter geschaut: Aktuelle Restaurierungsarbeiten im Obergeschoss des Schlosses WörlitzSonderführung mit Annette Scholtka, Eintritt: 5,00 Euro Info: Tel. (034905) 4090, www.gartenreich.com
Donnerstag, 21.3., 15:00 Uhr Gleimhaus, Halberstadt Teestunde bei GleimZum 250. Geburtstag von Jean Paul (mit Enthüllung der Jean-Paul-Litfaßsäule vor dem Gleimhaus) Info: Tel. (03941) 68710, www.gleimhaus.de
Freitag 22.3. bis Sonntag 24.3. Franckesche Stiftungen, Halle Francke-Feier 2013 Am 22. März 2013 jährt sich zum 350. Mal der Geburtstag des außergewöhnlichen Theologen und Pädagogen August Hermann Francke (1663–1727), dessen global angelegtes Reformvorhaben in den Bereichen Frömmigkeit und Kirche, Bildung und Universität, Sozialfürsorge und Gesellschaft nicht Theorie oder gar Utopie blieb. Die Franckeschen Stiftungen widmen ihrem Gründer ein umfassendes Jubiläumsprogramm und laden zum Mitfeiern ein. Den hochkarätigen Start bildet die Francke-Feier rund um den Geburtstag des Stiftungsgründers, zu der Gäste, Freunde und Förderer aus dem In- und Ausland nach Halle kommen. Info: Tel. (0345) 2127450, www.francke-halle.de
Sonnabend, 23.3., 15:00 Uhr Gleimhaus, Halberstadt Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „Anton Graff (1736–1813), Meisterporträts der Aufklärung – Original, Kopie, Druck“ Info: Tel. (03941) 68710, www.gleimhaus.de
Sonnabend, 23.3. und Sonntag 24.3., ganztägig Wörlitz Frühlingserwachen Das Frühlingserwachen ist der symbolische Start der Tourismussaison im Gartenreich Dessau-Wörlitz. Höhepunkt des zweitägigen Frühlingsfestes ist, neben dem Frühlingsmarkt, Konzerten, einer Gondelwettfahrt und Darbietungen vor dem Wörlitzer Schloss, der traditionelle Umzug am Samstag. Das Frühlingserwachen ist eine gemeinsame Veranstaltung des Gewerbevereins Wörlitz, der Stadt Oranienbaum-Wörlitz und der Kulturstiftung DessauWörlitz. Info: Tel. (034905) 4090, www.gartenreich.com
Mittwoch, 27.3., 14:30 Uhr Forschungsstätte für Frühromantik und Novalis-Museum Schloss Oberwiederstedt Die Museumsakademie Novalis. Ein museumspädagogisches Konzept, Vortrag und Gespräch mit Dr. habil. Gabriele Rommel und Kerrin Klinger Info: Tel. (03476) 852720, www.novalis-museum.de
Ostersonntag 31.3, 11:00 Uhr –17:00 Uhr Freilichtmuseum Diesdorf Österliches Brauchtum mit Ostermarkt und Ostereier suchen, Folkloregruppe "Hoahnenfoot"14:30 Uhr Buchpräsentation „Geselligkeit im 18. Jahrhundert“ – Hartmut Bock präsentiert insbesondere seinen Beitrag über die nordwestliche Altmark Info.: Tel. (03901) 422438, www.museen-altmarkkreis.de
Ostersonntag , 31.3., 19:30 Uhr
Kloster Michaelstein, Refektorium
Michaelsteiner Klosterkonzerte
Festliche Barockmusik zum Ostersonntag
Flauto virtuoso
Sie faszinierte die Komponisten von Vivaldi bis Bach: die Blockflöte. Gleich mehrere musikalische Kostbarkeiten für dieses Instrument, darunter ein erst kürzlich wieder aufgefundenes, hochvirtuoses Blockflötenkonzert von J. F. Fasch, aber auch weitere festliche Orchesterwerke stehen auf dem Programm des Osterkonzertes. Das Temperament von BACHS ERBEN und die Virtuosität der weltweit gefeierten Dorothee Oberlinger werden an diesem Abend eine bemerkenswerte Synthese eingehen.
1. Platz: 19,50 Euro/ermäßigt 17,00 Euro, 2. Platz 17,50 Euro/ermäßigt 15,00 Euro
Info: Tel. (03944) 90300, www.kloster-michaelstein.de