Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert - Schätze lebendiger Vergangenheit
Schriftgröße A | A | A         Druckversion

Veranstaltungen

Tag der Archive
06.03.2010 15:00 Uhr

Eintritt: frei
Veranstaltungsort: Dessau-Roßlau Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt, Abteilung Dessau  

Der interessierten Öffentlichkeit werden Archivalien präsentiert; u. a. mit Dokumenten aus dem 18. Jahrhundert, die eine Facette des damaligen Menschenbildes widerspiegeln.



weiterführende Information
(340) 519896-0 und dessau@lha.mi.lsa-net.de 
Auftaktveranstaltung zum Themenjahr "Menschenbilder"
26.03.2010 15:00 Uhr

Eintritt: frei
Veranstaltungsort: Dessau-Roßlau, Anhaltische Landesbibliothek, Palais Dietrich  
Eröffnung des neuen Themenjahres der Landesinitiative "Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert" mit dem szenischen Spiel "Menschen-Bilder" von Jürgen Westphal, inszeniert von Anhaltischen Theater Dessau, musikalisch begleitet vom Akademischen Orchester der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Außerdem Präsentation der ersten beiden Bände des Kulturreiseführers "Schätze lebendiger Vergangenheit".

weiterführende Information
(03941) 6871-0 und www.LSA18.de 
Kulturgeschichtlicher Osterspaziergang: »Johann Gottlob Nathusius (1760–1835) in Althaldensleben«
05.04.2010 14:00 Uhr

Veranstaltungsort: Museum Haldensleben, Breiter Gang, 39340 Haldensleben  

Themenführung ab Klosterhof/Berufsschulzentrum mit Ulrich Hauer (03904) 2710 und www.museumhaldensleben.de



weiterführende Information

(03904) 2710 und www.museumhaldensleben.de

 
Johann Mattheson (1681–1764) als Biograph
28.04.2010 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  

Referent: Hansjörg Drauschke, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Musik, Bereich Musikwissenschaft der Martin-Luther Universität Halle



weiterführende Information

(0345) 50090127 und www.haendel-in-halle.de

 
Die Hardenbergs als Patronatsfamilie in Kirchenbüchern von Oberwiederstedt im 18. Jahrhundert
05.05.2010 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Forschungsstätte für Frühromantik und Novalis-Museum, Schäfergasse 6, 06333 Wiederstedt  

Geselligkeit im Literarischen Salon: Vortrag und Gespräch mit Dr. Udo von der Burg, Dortmund



weiterführende Information
(03476) 852720 und www.novalis-museum.de 
Für Louise – Spaziergang zur Blauen Stunde
07.05.2010 20:15 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Luisium, 06844 Dessau  
Treffpunkt: Luisium, ab Torhäuser (Osteingang). In der Abenddämmerung beleuchten Kerzen markante Orte im Garten. Leise Musik erklingt, literarische Fundstücke, die im Zusammenhang mit Fürstin Louise (1750–1811) stehen, kommen zum Vortrag

weiterführende Information

(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com

 
»Adieu, mein Kind…«
08.05.2010 14:30 Uhr

Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  

Briefe berühmter Persönlichkeiten an ihre Kinder aus fünf Jahrhunderten Thekla Carola Wied, Rezitation; Manuel Munzlinger, Oboe, Arrangements; Herbert Götz, Piano.



weiterführende Information
(034635) 78216 oder www.goethe-theater.com 
Alltägliches aus dem Leben einer ungewöhnlichen Frau – Anna Wilhelmine Prinzessin von Anhalt-Dessau (1715–1780)
09.05.2010 11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2/2, 06847 Dessau-Roßlau  

Eine Sonderführung von Margot Schoch. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.



weiterführende Information
(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com 
Schillerabend zum 205. Todestag Friedrich von Schillers (1759–1805)
09.05.2010 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  

Barbara Schnitzler liest Balladen und Prosa, Inszenierung des Deutschen Theaters Berlin.



weiterführende Information
(034635) 78216 oder www.goethe-theater.com 
Michaelsteiner Klosterkonzerte: »Der geradeste Weg nach dem Herzen«
15.05.2010 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Blankenburg Stiftung Kloster Michaelstein Refektorium  

Musik u.a. von Joseph Haydn, Friedrich Hartmann Graf, Anton Reicha.

Ensemble Schönbrunn Amsterdam; Marten Root – Traversflöte; Johannes Leertouwer – Violine; Viola de Hoog – Violoncello. Welch neue Töne hörte man im ausgehenden 18. Jahrhundert in den Kammern und Salons! In Geselligkeit und Gesellschaft erzählte man mit freiem Geist über Zeitgeschehen und Mode, Kunst und Natur, plauderte mit Gemüt und Leidenschaft über Freud und Leid. Daneben »sprach« Musik einfach in die Gefühle und tief aus den Empfindungen der Menschen, wollte »den geradesten Weg nach dem Herzen finden«. Dies war das Neue, wonach am meisten gefragt wurde. Der mit seiner Universalsprache in aller Welt verständliche Haydn, der Flötenvirtuose und städtische Musikdirektor Graf (der »noble« Mann, von dessen elegantem Schlafrock Mozart angetan war), der mit Beethoven befreundete Reicha – sie alle wussten als Europa-Reisende zwischen London und Augsburg, Wien und Paris um diese musikalische Unterhaltungs-Lust. Reicha bringt mit seinen Variationen über die von Mozarts Figaro aufgeworfene Frage »Will der Herr Graf den Tanz mit mir wagen« dreifach Populäres in die Geselligkeiten: Standeskritik, Virtuosität und Herzenstöne. Feinsinniges und Seltenes mit renommierten Interpreten aus Amsterdam.



weiterführende Information
(03944) 9030-0 und www.kloster-michaelstein.de 
»Dorothea Erxleben – plauscht bey Thee und Türkentrank und gibt Euch Rath, falls Ihr seid krank«
16.05.2010 10:30 Uhr
bis 16.05.2010 12:30 Uhr

Veranstaltungsort: Klopstockhaus, Schlossberg 12, 06484 Quedlinburg  

Die Sängerin und Schauspielerin Katrin Schinköth Haase freut sich auf interessiertes Publikum. Veranstaltung im Rahmen des Internationalen Museumstages.



weiterführende Information
(03946) 2610 und www.quedlinburg.de 
Eröffnung der Sonderausstellung »Johann Gottlob Nathusius (1760–1835)«
16.05.2010 11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Museum Haldensleben, Breiter Gang, 39340 Haldensleben  

zum 250. Geburtstages des Industriepioniers. Veranstaltung im Rahmen des Internationalen Museumstages.



weiterführende Information
03904) 2710 und www.museumhaldensleben.de 
»Kein Ort. Erxleben«
16.05.2010 15:30 Uhr
bis 16.05.2010 17:10 Uhr

Veranstaltungsort: Klopstockhaus, Schlossberg 12, 06484 Quedlinburg  
Ein theatralisch-musikalisches Stück über die erste promovierte Ärztin Deutschlands. Es singt und spielt Katrin Schinköth-Haase; am Cembalo Alexander Goldenberg. Dorothea Erxleben (1715–1762) ist die erste Frau, die in deutschen Landen Doktor der Medizin wurde. Auch mit ihr begann – aus Versehen – die Emanzipation der modernen Frau. Katrin Schinköth-Haase, die bekannte schauspielernde Chansonette, hat es unternommen, das ungeradlinige Leben dieser geradlinigen Frau und einige Geheimnisse der Musik ihrer Zeit zu entdecken. (1. Teil 50 min, 20 min Pause, 2. Teil 30 min) Veranstaltung im Rahmen des Internationalen Museumstages.

weiterführende Information
(03946) 2610 und www.quedlinburg.de 
»Allerlei für gute Kinder« – Bilderbogen und ihre Bedeutung für die Kinderkultur im 18. und 19. Jahrhundert
19.05.2010 14:30 Uhr

Veranstaltungsort: Forschungsstätte für Frühromantik und Novalis-Museum, Schäfergasse 6, 06333 Wiederstedt  

Geselligkeit im Literarischen Salon: Vortrag und Gespräch mit Carola Pohlmann, Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Berlin



weiterführende Information
(03476) 852720 und www.novalis-museum.de 
Tempel der weiblichen Tugenden ...
22.05.2010 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Luisium, 06844 Dessau  
Treffpunkt: Schloss Luisium. Schlossführung zum 274. Geburtstag von Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff (1736–1800) von Grita Quilitzsch. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.

weiterführende Information
(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com 
Das Schulhaus als die Mitte der neuen Stadt.
25.05.2010 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Franckesche Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)  

Der Neuruppiner Wiederaufbauplan von 1787, Franckes Pädagogik, Christian Wolffs Mathematik und die preußische Stadtplanung im 18. Jahrhundert. Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Reinisch, Humboldt-Universität Berlin



weiterführende Information
(0345) 2127450 und www.francke-halle.de<//font><//span> 
Das Schulhaus als die Mitte der neuen Stadt.
25.05.2010 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Franckesche Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)  

Der Neuruppiner Wiederaufbauplan von 1787, Franckes Pädagogik, Christian Wolffs Mathematik und die preußische Stadtplanung im 18. Jahrhundert. Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Reinisch, Humboldt-Universität Berlin



weiterführende Information
(0345) 2127450 und www.francke-halle.de 
Auf der Suche nach Kinderporträts im Schloss Mosigkau
30.05.2010 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2/2, 06847 Dessau-Roßlau  
Treffpunkt: Schloss Mosigkau. Angebot für die kleinen Besucher, die noch nicht in die historischen Kostüme passen. Einstündige Kinderführung (5–7 Jahre) mit Margot Schoch. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.

weiterführende Information
(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com 
Bauherr – Architekt – Baumeister – Handwerker. Oder: Wer baute Bauten in der Frühen Neuzeit?
02.06.2010 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Franckesche Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)  
Vortrag von PD Dr. Meinrad von Engelberg, Technische Universität Darmstadt

weiterführende Information

Historisches Waisenhaus und Gelände

(0345) 2127450 und www.francke-halle.de

 
Wer plante und baute die Franckeschen Stiftungen?
09.06.2010 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Franckesche Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)  

Führung durch das historische Ensemble mit PD Dr. Holger Zaunstöck, Franckesche Stiftungen



weiterführende Information

Historisches Waisenhaus und Gelände

(0345) 2127450 und www.francke-halle.de 

 
Schlosskonzert: Hommage an Mendelssohn
11.06.2010 18:30 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Wörlitz, 06785 Oranienbaum-Wörlitz OT Wörlitz  

Martin Seemann, Violoncello; Beni Araki, Hammerflügel



weiterführende Information
(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com 
Musik und Musiker in Halberstadt
17.06.2010 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  

Hofabend bei Gleim mit Annegret Loose



weiterführende Information
(03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de 
Reichardts Garten
22.06.2010 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Reichardts Garten Halle  
Eine Veranstaltung der Zentralen Kustodie und Universitätsmuseum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

weiterführende Information
(0345) 5521733 und www.uni-halle.de 
Die Wahlverwandtschaften
26.06.2010 14:30 Uhr

Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  

Roman von Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832), auf der Bühne gelesen und gespielt vom Fontane-Ensemble Berlin.



weiterführende Information
(034635) 78216 oder www.goethe-theater.com 
Aus der Fülle des Herzens
30.06.2010 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Literaturhaus Magdeburg  

Prosatexte, Gedichte und Briefe von Friedrich Leopold zu Stolberg (1750–1819). Lesung mit Dr. Ute Pott, Gleimhaus Halberstadt. Eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Literaturhaus und der Literarischen Gesellschaft Magdeburg e. V.



weiterführende Information

(0391) 4044995 oder www.literaturhaus-magdeburg.de

 
Musik in Bildern. Der musizierende Bürger im 18. Jahrhundert
30.06.2010 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  

Referentin: PD Dr. Kathrin Eberl-Ruf, Institut für Musik, Abteilung Musikwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle



weiterführende Information
0345) 50090127 und www.haendel-in-halle.de 
Eröffnung der Sonderausstellung »Friedrich Leopold Graf zu Stolberg (1750–1819)«
03.07.2010 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  

Ausstellung gemeinsam mit der Eutiner Landesbibliothek 



weiterführende Information
(03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de 
Michaelsteiner Klosterkonzerte: »Bach wird Vater«
06.08.2010 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Blankenburg, Stiftung Kloster Michaelstein Refektorium  

Bachs Erben – Jugendbarockorchester Michaelstein; Raphael Alpermann – Leitung und Moderation.

Vor 300 Jahren, am 22. November 1710, erblickte Johann Sebastian Bachs (1685–1750) erster Sohn Wilhelm Friedemann in Weimar das Licht der Welt. »Bach wird Vater« ist aus diesem Anlass das Sommerthema von »Bachs Erben – Jugendbarockorchester Michaelstein«. Musikalisch spannt sich der Bogen vom 4. Branden burgischen Konzert des Familienvaters über Werke seines ältesten hin zu Werken seines jüngsten Sohnes Johann Christian Bach. Neben dem Konzert im Kloster Michaelstein wird auch am 7. August in der Marienkirche in Göttingen und am 8. August in der Schloßkirche in Weißenfels jeweils ein Konzert stattfinden.



weiterführende Information
(03944) 9030-0 und www.kloster-michaelstein.de 
Auf der Suche nach Kinderporträts im Schloss Mosigkau
08.08.2010 11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2/2, 06847 Dessau-Roßlau  

Treffpunkt: Schloss Mosigkau. Angebot für die kleinen Besucher, die noch nicht in die historischen Kostüme passen. Einstündige Kinderführung (5–7 Jahre) mit Margot Schoch. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.



weiterführende Information
(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com 
Finissage der Sonderausstellung »Friedrich Leopold Graf zu Stolberg (1750–1819)«
19.08.2010 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  

Hofabend bei Gleim



weiterführende Information
(03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de 
Faust – Der Tragödie erster Teil
21.08.2010 14:30 Uhr

Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  

Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832). Gemeinschaftsproduktion zwischen dem neuen Theater Halle und dem Goethe-Theater Bad Lauchstädt. Regie: Christoph Werner. Weitere Aufführung am 22.08



weiterführende Information
(034635) 78216 oder www.goethe-theater.com 
Alltägliches aus dem Leben einer ungewöhnlichen Frau – Anna Wilhelmine Prinzessin von Anhalt- Dessau (1715–1780)
22.08.2010 11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2/2, 06847 Dessau-Roßlau  

Eine Sonderführung von Margot Schoch. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.



weiterführende Information

(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com

 
Eröffnung der Sonderausstellung »Von Mensch zu Mensch. Das Porträt in der Aufklärung«
28.08.2010 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  


weiterführende Information

(03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de

 
12. Seekonzert: West-Östlicher Diwan – Liebe und Goethe
28.08.2010 18:30 Uhr

Veranstaltungsort: Wörlitz Gondelstation  
Poesie trifft Musik. Streicherensemble der Anhaltischen Philharmonie und Schauspieler des Anhaltischen Theaters

weiterführende Information

(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com

 
»Von Mensch zu Mensch. Porträtkunst und Porträtkultur der Aufklärung«
29.08.2010 11:15 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung



weiterführende Information

(03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de

 
»Triumph der Prosa in der Malerei« – Die besondere Porträtauffassung von Christian Friedrich Reinhold Lisiewski (1725–1794)
01.09.2010 17:30 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2/2, 06847 Dessau-Roßlau  

Sonderführung von Dr. Wolfgang Savelsberg. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.



weiterführende Information

(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com

 
Große Porträtmaler des 18. Jahrhunderts in Mitteldeutschland von Silvestre bis Tischbein
08.09.2010 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2/2, 06847 Dessau-Roßlau  

Sonderführung von Reinhard Melzer. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.



weiterführende Information
(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com 
Tag des offenen Denkmals
12.09.2010

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  

Führungsangebote im Renaissancehaus Große Märkerstraße 10, dem ehemaligen Wohnhaus des Philosophen und bedeutenden Vertreters der Frühaufklärung Christian Wolff (1679–1754) Die Geschichte Halles ist reich an außergewöhnlichen Ereignissen und Persönlichkeiten, die den Ruf der Stadt in die Welt getragen haben. Die Vortragsreihe des Stadtmuseums möchte anhand ausgewählter Beispiele an einige besondere historische Begebenheiten und ihre handelnden Protagonisten erinnern. Mit den Jahren 1710 und 1740 sind zum Beispiel zwei bemerkenswerte Ereignisse verknüpft, die in Vorträgen thematisiert werden. Der mit Halle eng verbundene älteste Bachsohn Wilhelm Friedemann (1710–1784) erblickte vor 300 Jahren das Licht der Welt und der Philosoph Christian Wolff kehrte nach seiner Vertreibung und 17jähriger Abwesenheit 1740 im Triumphzug in die Saalestadt zurück.



weiterführende Information

(0345) 2213030 und www.stadtmuseum.halle.de

 
Die Malerfamilie Lisiewski
15.09.2010 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2/2, 06847 Dessau-Roßlau  

Sonderführung von Dr. Ingo Pfeifer. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.



weiterführende Information

(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com

 
Redende Blicke
16.09.2010 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  

Hofabend bei Gleim mit Dr. Reimar Lacher



weiterführende Information

03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de

 
Faust – Der Tragödie erster Teil
18.09.2010 14:30 Uhr

Veranstaltungsort: Historische Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH, Parkstraße 18, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt  

Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832). Gemeinschaftsproduktion zwischen dem neuen theater Halle und dem Goethe–Theater Bad Lauchstädt. Regie: Christoph Werner. Weitere Aufführung am 19.09.



weiterführende Information

(034635) 78216 oder www.goethe-theater.com

 
Die Malerfamilie Lisiewski
22.09.2010 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2/2, 06847 Dessau-Roßlau  

Sonderführung von Dr. Ingo Pfeifer. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.



weiterführende Information

(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com

 
»Von Mensch zu Mensch. Porträtkunst und Porträtkultur der Aufklärung«
23.09.2010 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung



weiterführende Information

(03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de

 
»Tempel der weiblichen Tugenden – ein Geburtstagsgruß an die Fürstin Louise von Anhalt-Dessau (1750–1811)«
26.09.2010 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Luisium, 06844 Dessau  

Treffpunkt: Schloss Luisium. Sonderführung mit Grita Quilitzsch. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.



weiterführende Information

(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com

 
Perlen, Bänder, Pompadours
06.10.2010 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2/2, 06847 Dessau-Roßlau  

Modische Kostbarkeiten von der Hand des Malers Christian Friedrich Reinhold Lisiewski (1725–1794). Sonderführung mit Kristina Schlansky. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.



weiterführende Information

(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com

 
Buchpräsentation »Carl August Böttiger (1760–1835)«
09.10.2010 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  

von Dr. Klaus Gerlach und Dr. René Sternke



weiterführende Information

(03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de

 
»Von Mensch zu Mensch. Porträtkunst und Porträtkultur der Aufklärung«
10.10.2010 11:15 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung



weiterführende Information
(03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de 
Große Porträtmaler des 18. Jahrhunderts in Mitteldeutschland von Silvestre bis Tischbein
13.10.2010 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2/2, 06847 Dessau-Roßlau  

Sonderführung von Reinhard Melzer. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.



weiterführende Information

(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com

 
Ausstellungseröffnung »Licht am Abend. Das Institutum Judaicum et Muhammedicum und sein Gründer Johann Heinrich Callenberg (1694–1760)«
13.10.2010 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Franckesche Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, Haus 1, 06110 Halle (Saale)  

Kabinettausstellung in der Historischen Bibliothek



weiterführende Information

(0345) 2127450 und www.francke-halle.de

 
Halberstädter Porträtisten
13.10.2010 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  

Neuer Familienkundlicher Abend mit Dr. Reimar Lacher



weiterführende Information

03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de

 
»Triumph der Prosa in der Malerei« – Die besondere Porträtauffassung von Christian Friedrich Reinhold Lisiewski (1725–1794)
20.10.2010 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2/2, 06847 Dessau-Roßlau  

Sonderführung von Dr. Wolfgang Savelsberg. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.



weiterführende Information

(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com

 
»Von Mensch zu Mensch. Porträtkunst und Porträtkultur der Aufklärung«
21.10.2010 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung



weiterführende Information

(03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de

 
Perlen, Bänder, Pompadours
27.10.2010 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Schloss Mosigkau, Knobelsdorffallee 2/2, 06847 Dessau-Roßlau  

Modische Kostbarkeiten von der Hand des Malers Christian Friedrich Reinhold Lisiewski (1725–1794).

Sonderführung mit Kristina Schlansky. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine telefonische Anmeldung unter (0340) 6461544 empfohlen.



weiterführende Information

(0340) 64615-0 und www.gartenreich.com

 
Seine Liebe sei mein Leben
27.10.2010 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Magdeburg Literaturhaus  

Marianne von Willemer (1784–1860) und Johann Wolfgang Goethe (1749–1832).

Vortrag mit Dr. Angelika Reimann, Jena. Eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Literaturhaus und der Literarischen Gesellschaft Magdeburg e. V.



weiterführende Information

(0391) 4044995 oder www.literaturhaus-magdeburg.

 
»Von Mensch zu Mensch. Porträtkunst und Porträtkultur der Aufklärung«
13.11.2010 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  

Öffentliche Führung durch die Ausstellung



weiterführende Information

(03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de

 
Wilhelm Friedemann Bach zum 300. Geburtstag
18.11.2010

Veranstaltungsort: Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus  
Werke von Johann Sebastian Bach und seinen Söhnen Wilhelm Friedemann Bach, C. Ph. E. Bach und J. Chr. Bach. Eva Oertle, Traversflöte; Urte Lucht, Cembalo. 
Finissage der Sonderausstellung: »Von Mensch zu Mensch. Porträtkunst und Porträtkultur der Aufklärung«
20.11.2010 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  


weiterführende Information

03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de

 
Ein Ständchen zum 300. Geburtstag
22.11.2010 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Marktkirche Halle  
Kantaten "Wohl dem der den Herrn fürchtet" und "Lobet Gott unsern Herrn" sowie Instrumentalmusik der Familie Bach und befreundeter Komponisten. Stadtsingechor Halle, Mitglieder des Akademischen Orchesters Halle + UNI-Baroque; Leitung: Frank-Steffen Elster. Mit einem Grußwort von Prof. Wolfgang Hirschmann, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 
Das Händel-Bild Romain Rollands (1866–1944) und seine Rezeption in der DDR
24.11.2010 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  

Referent: Gert Richter, Mitarbeiter der Stiftung Händel-Haus



weiterführende Information

(0345) 50090127 und www.haendel-in-halle.de

 
"Er besitzt ein sehr feuriges Genie..." Zum 300. Geburtstag von Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784)
25.11.2010 14:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  
Seniorenkolleg im Kammermusiksaal mit Dr. habil. Karin Zauft, Halle.

weiterführende Information
www.haendelhaus.de/de/programm 
Ausstellungseröffnung »Doch wer ihn kennt, erkennt ihn im Bilde«. Lessing im Porträt.
27.11.2010 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gleimhaus Museum der deutschen Aufklärung, Domplatz 31, 38820 Halberstadt  

Ausstellung der Arbeitsstelle für Lessing-Rezeption



weiterführende Information

(03941) 6871-0 und www.gleimhaus.de

 
Wilhelm Friedemann Bach zum 300. Geburtstag
28.11.2010 11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  
In der Bohlenstube spielen Hildegard Saretz (Cembalo) und Michaela Hasselt (Hammerflügel)

weiterführende Information
www.haendelhaus.de/de/programm 
Buchpräsentation "Alltagswelten im 18. Jahrhundert"
30.11.2010 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Universitäts- und Landesbibliothek Halle, August-Bebel-Straße 13/50  
Die Publikation Alltagswelten im 18. Jahrhundert. Lebendige Überlieferungen in Museen und Archiven in Sachsen-Anhalt vereint Erkenntnisse zum Themenjahr 2009 "Alltagswelten" unter der Leitung des Städtischen Museums Halberstadt. Der Mitteldeutsche Verlag, das Städtische Museum Halberstadt und das Gleimhaus laden Sie im Namen aller Partner des musealen Netzwerkes zu dieser Buchpräsentation herzlich ein. Programm 18 Uhr, Universitäts- und Landesbibliothek: Wissenswertes aus und Interessantes über das Buch Alltagswelten im 18. Jahrhundert mit den Autoren
  • Dr. Lars-Thade Ulrichs (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
  • Dr. Sabine Schneider (Dr. Schneider & Küster, Büro für Denkmalpflege Leipzig)
  • Dr. Andreas Erb (Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt)
  • den Herausgeberinnen Simone Bliemeister und Katrin Dziekan
  • Moderation: Dr. Ute Pott
Kurze Passagen aus den Alltagswelten zitiert Richard Bartl (Halberstadt)

weiterführende Information
Dziekan@LSA-18.de 
Ein wertvolles Geschenk aus der Geburtsstadt Christian Wolffs
06.12.2010

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  

An diesem Tag jährt sich zum 270. Mal die Rückkehr des Philosophen und Aufklärers Christian Wolff (1679-1754) in der Saalestadt Halle.

Das Stadtmuseum Halle/Christian-Wolff-Haus würdigt aus diesem Anlass am Montag, dem 6. Dezember, 19 Uhr, mit zwei Veranstaltungen das Leben und Wirken Christian Wolffs.

Im Rahmen einer Pressekonferenz wird im Wohnhaus des Philosophen der Öffentlichkeit ein Geschenk der Stadt Wrocław, ehemals Breslau, an die Wahlheimat Wolffs präsentiert, dass durch die Initiative von engagierten Vereinen und Einzelpersonen in beiden Städten zu dessen Würdigung zustande kam.

Die Büstensammlung des Rathauses Wrocław besitzt seit kurzem eine Marmorbüste Christian Wolffs, die im Auftrag des Stadtmuseums Wrocław, angefertigt worden war. Der hallesche Breslauer Stammtisch schlug vor, eine Kopie dieser Marmorbüste zu schaffen und sie der Stadt Halle zu schenken.

Diese Anregung wurde in Halle vom „Verein der Freunde des Stadtbibliothek“ aufgenommen und mit Unterstützung des Kulturbüros Halle sowie des „Vereins der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Halle e. V.“ konnte die Finanzierung zur Anfertigung der Kopie ermöglicht werden.



weiterführende Information
(0345) 2213030 und stadtmuseum@halle.de 
Abendveranstaltungen erinnern an die Rückkehr Wolffs nach Halle
06.12.2010 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)  

Christian Wolff wurde am 6. Dezember 1740 durch Studenten und Bürger der Stadt Halle ein eindrucksvoller Empfang geboten, nachdem der Professor der halleschen Universität die Stadt 17 Jahre zuvor durch Verfügung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. unter Strafandrohung verlassen musste. Als Friedrich II. nach seinem Amtsantritt die Rückkehr Wolffs nach Preußen erbat, kam dieser nach Halle und seiner ehemaligen Wirkungsstätte, der Friedrichs – Universität, zurück.

Den Veranstaltungsabend eröffnet Prof. Dr. Hans-Joachim Kertscher um 19.00 Uhr mit seinem Vortrag „Zurück ihr Musen! Wolfen nach!‘- Christian Wolff und sein zweiter Halle-Aufenthalt“.

Im Anschluss erwartet die Besucher die szenische Lesung „Belehrendes und Amüsantes am Papiertheater – Aus dem Leben und der Begegnung der Philosophen Voltaire und Christian Wolff in Halle“, dargeboten von Uta Forner und Cornelia Zimmermann aus dem Stadtmuseum Halle.

Beide Veranstaltungen finden im Rahmen des Landesprojekts „Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert“ statt.

weiterführende Information
(0345) 2213030 und stadtmuseum@halle.de 
Literaturtradition in Weißenfels
08.12.2010 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Museum im Schloss Neu-Augustusburg, Zeitzer Straße 4, 06667 Weißenfels  

Ein Vortrag von Jörg Riemer



weiterführende Information

(03443) 302552 und www.museum-weissenfels.de

 
Wilhelm Friedemann Bach - wissenschaftliche Ergebnisse des Jubiläumsjahres
08.12.2010 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Stiftung Händel-Haus Halle, Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale)  
Im Renaissanceraum spricht PD Dr. habil. Peter Wollny, Leiter des Referates Forschung I und Kurator der Bach-Handschriften am Bach-Archiv Leipzig.

weiterführende Information
www.haendelhaus.de/de/programm 
Robert Burns Supper
29.01.2011 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schloß Wernigerode®, Am Schloss 1, 38855 Wernigerode  
252. Geburtstag des schottischen Schriftstellers und Poeten Robert Burns (1759–1796) – Schottischer Abend mit traditionellem Essen (3-Gänge-Menü), launischen Reden und leckerem schottischen Whiskey. Für die musikalische Unterhaltung sorgt ein echter Piper (Dudelsack-Spieler Jürgen Rech).

weiterführende Information

Historische Halle

(03943) 553030 und www.schloss-wernigerode.de