Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert - Schätze lebendiger Vergangenheit
Schriftgröße A | A | A         Druckversion

Willkommen! Entdecken Sie Schätze lebendiger Vergangenheit!

Das 18. Jahrhundert ist ein Jahrhundert des Aufbruchs. Politik, Wirtschaft, Technik, Philosophie und die Künste nahmen einen ungeheuren Aufschwung und führten zur Befreiung des Einzelnen vom Althergebrachten. Von den historischen Landschaften des heutigen Sachsen-Anhalt gingen für die deutsche Kultur und das europäische Geistesleben wichtige Impulse aus. Zahlreiche Museen, Sammlungen, Bibliotheken, Schlösser und Parks dokumentieren diese besondere historische Leistung.

Das kulturtouristische Netzwerk „Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert" bündelt die Aktivitäten von über 30 Museen und zusätzlichen Partnern und präsentiert die reiche Überlieferung zum Zeitalter der Aufklärung im heutigen Bundesland Sachsen-Anhalt durch wechselnde Themenjahre, Publikationen und Veranstaltungen. Zahlreiche ständige Ausstellungen und Sonderausstellungen vertiefen die Einblicke in die Zeit des Auf- und Umbruchs vor über 200 Jahren.

Das Netzwerk wird durch das Gleimhaus in Halberstadt geleitet. Die Themenjahre werden von verschiedenen Museen der Initiative verantwortet und koordiniert. Die Landesinitiative wird vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.